Die grünen Interieur-Trends für 2020/2021

Die grünen Interieur-Trends für 2020/2021

Grüne Zimmerpflanzen | 18 Juni 2020

Grün darf in einem Interieur nicht fehlen. Pflanzen sind zum Einrichten Ihres Hauses fast genauso wichtig wie Möbel. Natürlich möchte man über alle Innendesign-Trends auf dem Laufenden bleiben. Als Grünspezialist zeigen wir Ihnen alle Interieur-Grüntrends für 2020/2021.

1. Colorblocking

Colorblocking ist eigentlich ein modernes Wort für die Kombination verschiedener leuchtender Farben. Nehmen wir zum Beispiel eine blaue Wand mit einem roten Tisch. Die Farben sollten so grell wie möglich und die Formen groß und überschwänglich sein. Entscheiden Sie sich für Ihr Interieur für blühende Zimmerpflanzen und Zimmerzwiebeln. Blühende Zimmerpflanzen geben eine schöne Mischung aus Grün und anderen leuchtenden Farben. Die Bromelie zeigt ihre bunten Blüten etwa 3 bis 6 Monate im Jahr. Es gibt sie in den Farben Gelb, Rot, Violett, Weiß oder Rosa. Eine gute Alternative ist eine Anthurie. Legen Sie diese in Wasser, um sich auch an ihren Wurzeln zu erfreuen. Wir kombinieren diese Pflanzen mit möglichst grellen Blumentöpfen. Entdecken Sie unser Sortiment an Töpfen für den Innenbereich und wählen Sie Ihre Lieblingsfarbe.

Für noch mehr Farbe im Haus empfehlen wir Raumzwiebeln. Zimmerzwiebeln sind Blumenzwiebeln, die im Haus blühen können. Diese sorgen für eine fröhliche Frühlingsatmosphäre. Auch wenn diese Zwiebeln oft kürzer blühen als Zimmerpflanzen, will man sich auch die Freude an Blumenzwiebeln nicht nehmen lassen. Amaryllis sind ideal für den Innenbereich. Diese Blumenzwiebeln brauchen nicht einmal Erde oder einen Blumentopf, um zu strahlen. Legen Sie sie an einem warmen Ort in eine Schale und sie blühen von alleine. Oder nehmen Sie eine Hyazinthe im Topf. Mit den farbigen Blütenrispen passen sie hervorragend in das Colorblocking-Thema.

2. Green Balance

Wie bei unseren Gartentrends haben wir auch das Thema „Inner Balance“ für den Innenbereich. Im Gegensatz zum Colorblocking-Thema wollen wir hier eine ruhige Atmosphäre schaffen. Die Farbpalette besteht bei diesem Trend aus Pastell- und anderen hellen Farben. Die Blumentöpfe haben Runde Formen und natürliche Farben. Nehmen wir zum Beispiel eine weiße oder gelbe Orchidee. Die zarten Farben wirken beruhigend. Kombinieren Sie diese mit grünen Zimmerpflanzen in hellen Farbtönen wie der Dieffenbachia oder der Clusia. Auch der Bonsai schafft eine Zen-Atmosphäre im Haus. Diese Pflanze verleiht Ihrem Wohnzimmer zudem eine asiatische Note.

Der Green Balance-Trend eignet sich auch für den Außenbereich. Mit dem Japanischen Ahorn und Bambuspflanzen schaffen Sie in Ihrem Haus und Garten ein komplett asiatisches Flair, mit dem Sie sich herrlich entspannen können. Sie möchten mehr über die Gartentrends von 2020/2021 wissen? Dann lesen Sie unseren Artikel zu den Gartentrends 2020/2021.

3. Verrückte Muster

Zimmerpflanzen mit exzentrischen Mustern werden immer beliebter. Kleine grüne Kunstwerke dekorieren Ihr Interieur. Schmücken Sie zum Beispiel eine langweilige Ecke mit einer leuchtend pinken Kaladie. Ihr hellrosa Blatt mit dunkelrosa Maserung und grünem Rand gibt einen markanten Farbeffekt. Bevorzugen Sie eine robuste Pflanze? Dann passt die Skelettpflanze oder Alocasia amazonica besser zu Ihnen. Die weiße, knochenähnliche Maserung steht in tollem Kontrast zum fast schwarzen Blatt. Stellen Sie diese Pflanzen vor eine helle Wand oder in eine leere Ecke. Zimmerpflanzen mit Blattmaserung mit neutralen Töpfen kombinieren. Dabei nutzt man weiche Formen und ruhige Farben. Durch die Kombination von auffälligen Pflanzen mit ruhigen Farben Töpfe und Möbeln, werden Zimmerpflanzen zum Mittelpunkt des Hauses.

Einkaufswagen

×

Product title

1 x 29,95 €

Zwischensumme

Zur Kasse