Bereiten Sie Ihren Garten auf einen heißen Sommer vor

Gelbes Gras, verdorrte Pflanzen und trockene Erde sind ab jetzt Vergangenheit! Wir helfen Ihnen, Ihren Garten während eines heißen und trockenen Sommers so schön wie möglich zu halten. Es gibt nichts Schöneres als einen grünen und blühenden Garten. Aber bei warmem Wetter brauchen Ihre Pflanzen etwas zusätzliche Pflege. Wir haben die wichtigsten Tipps für Sie zusammengestellt.

1. Geben Sie Ihren Pflanzen ausreichend Wasser

Im Sommer wird häufiger gegossen als im Winter. Das Wasser in der Blumenerde, in Wurzeln oder Blättern verdampft durch die Wärme schneller. Dadurch muss das Wasser häufiger aufgefüllt werden. Gießen Sie Ihre Pflanzen einmal alle paar Tage bis jeden Tag. Dabei ist der Wasserbedarf der Pflanze zu beachten. Dies steht normalerweise auf dem Etikett, wenn Sie die Pflanze erhalten. Natürlich können Sie Ihre Pflanze auch immer auf unserer Webseite nachschlagen. Das Gießen erfolgt morgens oder abends, wenn die Sonne niedrig steht. Dann ist es kühler und das Wasser verdampft weniger schnell. Tagsüber verdampft das Wasser sehr schnell und die Wassertropfen können Brandstellen erzeugen. Die Tropfen wirken nämlich wie eine Art Lupe, die das auf die Blätter fallende Licht verstärkt. Dadurch entstehen Wunden an den Blättern.

Um die Wasserkosten so gering wie möglich zu halten und Wassermangel zu vermeiden, empfiehlt sich möglicherweise die Anschaffung einer Regentonne. Auf diese Weise speichern Sie das gefallene Regenwasser, um damit Ihre Pflanzen gießen zu können. Pflanzen finden Regenwasser oft besser als das Wasser aus dem Wasserhahn. Das liegt daran, dass im Wasser aus dem Wasserhahn mehr Kalk vorhanden ist. Denken Sie auch an andere Produkte, die Ihnen helfen können, wie Gartenschläuche, Gießkannen oder Bewässerungssysteme. Diese finden Sie alle in unserem Bewässerungssortiment.

2. Etwas mehr Kraft

Im besten Fall haben Sie Ihren Pflanzen bereits nach der Winterruhe etwas Nahrung gegeben. Geben Sie im Juni oder Juli noch Kompost, um die Bodenqualität zu verbessern. Bitte achten Sie darauf, dass es sich dabei um organische Düngemittel handelt. Kunstdünger verbessert nämlich nicht das Leben im Boden. Durch die organische Düngung trocknet der Boden im warmen Sommer weniger schnell aus und kann besser Wasser halten, was Pflanzen später aufnehmen können.

3. Boden abdecken

Die Bedeckung des Bodens, in dem die Pflanzen stehen, ist eine weitere Möglichkeit, das rasche Austrocknen des Bodens zu verhindern. Dies kann man mit bodenbedeckenden Pflanzen erreichen, die Sie in unserem Bodendeckersortiment finden. Außerdem können tote Materialien wie Steine, Kies oder Rinde verwendet werden. Restabfälle können auch gut funktionieren, wie Kakaoschalen oder Pfirsichkerne.

Pflanzen in einen Topf oder ins Freie

Die oben genannten Maßnahmen gelten sowohl bei Pflanzen im Topf als auch bei Pflanzen im Freien. Pflanzen im Topf sind beweglich und dadurch gut vor zu viel Licht und Wärme zu schützen. Stellen Sie die Pflanzen im Topf an einen Ort, an dem sie genug Schatten bekommen, um sich abzukühlen. Auch kann man Blumentöpfe eng zusammenstellen. So fällt das Sonnenlicht auf eine größere Fläche und die Pflanzen trocknen weniger schnell aus. Bitte beachten Sie, dass Pflanzen im Topf in der Regel schneller austrocknen als Pflanzen im Freien.

Pflanzen im Freien können nur durch Verpflanzen bewegt werden. Dies geschieht in der Regel zwischen Oktober und März. Im Sommer ist es nicht ratsam, zu verpflanzen, da die Pflanzen dies oft nicht überleben. Bäume sollten gar nicht verpflanzt werden. Die Wurzeln sind fest im Boden verankert. Sie werden sich in neuen Böden nur schwer anhaften. Schützen Sie sie zum Beispiel mit einem Sonnenschirm, der sie mit Schatten versorgt. Sträucher oder andere mehrjährige Pflanzen können jedoch verpflanzt werden. Wenn Sie im Sommer bemerken, dass einige Pflanzen zu viel Sonne bekommen, setzen Sie sie im Herbst an einen anderen Ort. Vergessen Sie auch nicht den Kauf neuer Blumenzwiebeln im Herbst. Für eine gute Einteilung Ihres Gartens, empfehlen wir Ihnen einen Gartenplan zu erstellen.

Unerwünschter Besuch

Neben den hohen Temperaturen können Krankheiten und Schädlinge auch im Sommer auftreten. Man sieht mehr Fliegen, Ameisen und andere Insekten im Garten. Schützen Sie Ihre Pflanzen mit unseren Problemlösern. Wir haben für jede Krankheit und jede Plage das richtige Mittel. Die meisten dieser Erzeugnisse werden noch dazu organisch hergestellt. Das bedeutet, dass sie keine für Tiere, Menschen, Pflanzen oder den Boden schädlichen Stoffe enthalten. So halten Sie Ihre Pflanzen gesund und so stark wie möglich.

So verspricht es, für Sie und Ihre Pflanzen ein wunderschöner Sommer zu werden. Mit diesen Tipps kommen Ihre Pflanzen gesund durch den Sommer, und Sie können in aller Ruhe Ihren Garten genießen. Benötigen Sie noch etwas zusätzliche Hilfe für die Pflege Ihres Gartens? Dann entdecken Sie unser Sortiment für Versorgung und Pflege, das viele nützliche Hilfsmittel bietet.

 

Einkaufswagen

×

Product title

1 x 29,95 €

Zwischensumme

Zur Kasse