Die Pflege von Zimmerpflanzen in einem heißen Sommer

Zimmerpflanzen sind tropische Pflanzen, die die Sommersonne lieben. Die Pflege dieser Pflanzen kann sich jedoch sehr von der Pflege im Winter unterscheiden. Besonders wenn Sie diesen Sommer in den Urlaub gehen, ist es wichtig, die folgenden Tipps zu befolgen.

Bewässerung

Im Sommer brauchen Zimmerpflanzen viel mehr Wasser als im Winter. Über die Blätter verdampft nämlich im Sommer mehr Wasser. Geben Sie Ihren Zimmerpflanzen mehrmals pro Woche Wasser. Geben Sie jedes Mal kleine Mengen, damit keine Pfütze im Blumentopf verbleibt. Mit zu viel Wasser im Topf können die Wurzeln verrotten. Die besten Momente zum Gießen sind morgens und abends, wenn die Sonne niedrig steht. Die Temperaturen sind dann niedriger, wodurch das Wasser weniger schnell verdampft und die Pflanzen mehr aufnehmen können.

Gehen Sie diesen Sommer in den Urlaub? Oder vergessen Sie manchmal, Ihre Pflanzen zu gießen? Dann ist ein Wasserspender die richtige Lösung für Sie! Füllen Sie den Wasserspender einfach mit Wasser, und stecken Sie ihn umgekehrt in die Erde. Der Spender sorgt also dafür, dass die Pflanze mehrere Tage hintereinander die richtige Menge Wasser erhält. Gehen Sie länger als eine Woche weg? Dann empfehlen wir Ihnen, einen Pflanzensitter mit dem Gießen Ihrer Pflanzen zu beauftragen.

Luftfeuchtigkeit

Viele Zimmerpflanzen lieben hohe Luftfeuchtigkeit. Aber im Sommer kann die Luft sehr trocken werden. Das lässt sich auf verschiedene Weise beheben. Erstens können Sie die Zimmerpflanzen häufiger mit einer Pflanzenspritze besprühen. So bleiben die Blätter und die Luft um die Pflanzen länger feucht. Stellen Sie tropische Zimmerpflanzen nah aneinander. Das Wasser in der Erde wird dadurch weniger schnell verdampfen. Die Blumenerde bleibt länger feucht, und die Luftfeuchtigkeit um die Pflanzen bleibt höher. Denken Sie auch daran, einen Kübel oder Eimer Wasser in die Nähe Ihrer Zimmerpflanzen zu stellen. Das Wasser wird verdampfen und in die Luft aufgenommen. Schließlich können Sie ein Mini-Gewächshaus für Pflanzen herstellen, die ständig in feuchter Luft stehen müssen. Zu diesem Zweck stellen Sie die Pflanze in eine Plastiktüte und schließen die Oberseite des Beutels leicht. Das verdampfte Wasser wird als Kondensation in der Tasche verbleiben und wieder nach unten sinken.

Standort

Zimmerpflanzen lieben Sonne, aber ein Sommernachmittag ist doch etwas zu hell und zu warm. Holen Sie die empfindlichen Zimmerpflanzen so viel wie möglich aus der Sonne. Stellen Sie Pflanzen, die viel Licht lieben, an einen hellen Ort, aber nicht in die direkte Sonne. Die Blätter der Pflanzen können verbrennen, wenn sie zu lange in der prallen Sonne stehen. Bei manchen Pflanzen zeigen sich versengte Stellen, bei zu viel Sonne werden Blätter gelb. Wenn Sie in den Urlaub gehen, empfehlen wir, alle Pflanzen weitestgehend aus der Sonne zu nehmen. Vermeiden Sie, dass Ihre Pflanzen in Ihrer Abwesenheit Brandflecken bekommen.

Kühlung

Die meisten Pflanzen sind nicht für Temperaturen einer Hitzewelle gemacht. Sie bevorzugen eine normale Raumtemperatur. Stellen Sie die Pflanzen daher an einen kühlen Ort. Stellen Sie zum Beispiel die Pflanzen aus Ihrem Schlafzimmer in das Wohn- oder Badezimmer. Hier ist es oft etwas kühler, da die Wärme nach oben steigt. Im Bad ist die Luftfeuchtigkeit oft höher. Tagsüber hält man Fenster, Türen und Vorhänge am besten geschlossen. So bleibt das Haus am kühlsten. Morgens und abends am besten alle Fenster öffnen, um die Pflanzen für eine Weile in den Zug zu stellen. Davon kühlen sie gut ab. Wir raten Ihnen davon ab, die Klimaanlage voll anzuschalten. Zimmerpflanzen mögen keine plötzlichen extremen Temperaturschwankungen.

Nahrung

Die Pflanzennahrung ist in den Sommermonaten sehr wichtig. Zimmerpflanzen befinden sich dann mitten in ihrem Wachstum und benötigen viel Energie. Nahrung wird etwa einmal im Monat in den Topf der Pflanze gegeben. Tun Sie dies nicht öfter, wenn es warm ist. Überernährung kann für die Pflanze sehr schlecht sein, insbesondere an warmen Tagen. Während einer Hitzewelle raten manche sogar von der Nahrung ab. Die Pflanze bekommt dann schon viel Energie über die Sonne.

Diese Tipps helfen Ihnen hoffentlich, Ihre Pflanzen im Sommer gesund zu halten. Gehen Sie diesen Sommer in den Urlaub? Dann empfehlen wir Ihnen, einen Pflanzensitter mit der Pflege Ihrer Pflanzen zu beauftragen. Tipps zur Pflege Ihres Gartens im heißen Sommer finden Sie im folgenden Artikel. Sind Sie auf der Suche nach Pflanzen, die auch im Sommer pflegeleicht sind? Dann schauen Sie sich schnell unser Sortiment Easy care – einfache Zimmerpflanzen an.

 

Einkaufswagen

×

Product title

1 x 29,95 €

Zwischensumme

Zur Kasse