Top 10 Gemüsesamen

Gemüseanbau zu Hause ist wieder total angesagt! Auf wenigen Quadratmetern können Sie problemlos Ihren eigenen Gemüsegarten anlegen. Der Anbau von eigenem Gemüse ist nicht nur angenehm und lehrreich, sondern auch sehr gesund. Wie schön ist es, Ihre täglichen Mahlzeiten mit selbst angebautem Gemüse zu ergänzen! Sie haben keinen Garten? Kein Problem! Auf Ihrem Balkon oder Ihrer Terrasse bauen Sie Ihr Gemüse in einem schönen Topf oder Pflanzkübel an. Einfach loslegen!

Minze ist nicht nur lecker im Tee, sondern auch ein passendes Gewürz in süßen und herzhaften Gerichten. Die duftende Minze ist eine Staude und kommt jedes Jahr zurück! Sie können die Minzepads (Mentha piperita) problemlos pflanzen. Legen Sie die Pads in einen Topf und füllen Sie sie regelmäßig mit Erde und Wasser. Minze wächst schnell und vorzugsweise an einer schattigen Stelle.



Die Zwiebel (Allium cepa) kann ganz leicht selbst angebaut werden. Mit unserem speziellen Saatgutband machen wir die Aussaat besonders einfach. Es gibt Samen von 3 Zwiebeltypen, die Sie zu verschiedenen Zeiten ernten können. Zuerst die weißen Zwiebeln, dann die roten und zuletzt die gelben Zwiebeln. Weiße Zwiebeln sind normalerweise scharf, aber süßer als die gelben. Die gelben Zwiebeln sind würzig und werden am häufigsten in der Küche verwendet. Diese können außerdem prima über den Winter gelagert werden. Die roten Zwiebeln sind weniger scharf und eignen sich beispielsweise für Salate.

Die Tomate ist aufgrund ihrer Vielseitigkeit eine der beliebtesten Gemüsesorten. Aus Tomaten bereiten Sie die leckersten Saucen und Salate zu und auch auf einer Pizza machen sie sich prima. Tomate „Beefsteak“ (Solanum lycopersicum) ist eine Fleischtomate, die zu einer 450-Gramm-Tomate heranwachsen kann! Sie wachsen vor allem gut, wenn Sie vor und während des Wachstums Kompost dazugeben. Nach 3-4 Blütenrispen den oberen Teil der Tomatenpflanze entfernen. Sie wächst dann schön gleichmäßig und produziert Tomaten. Die gepflückten Tomaten werden am besten an einem kühlen und dunklen Ort gelagert.

Die Erdbeeren aus dem „Treasure“-Mix sind nicht nur lecker, sondern auch ein Augenschmaus! Pflanzen Sie sie zum Beispiel in einen Hängekorb oder in einen schönen Blumentopf auf dem Balkon oder im Garten. Die weißen, rosa und roten Blüten bringen Farbe in Ihren Garten oder auf Ihre Terrasse oder Ihren Balkon und sorgen nach der Blüte für köstliche, süße und duftende Erdbeeren. Zum Schlemmen!




Basilikum (Ocimum basilicum) ist ein beliebtes Gewürz, das in der italienischen Küche weit verbreitet ist. Dieses Gewürz eignet sich hervorragend für Nudelgerichte, aber auch für Fleisch und Fisch. Die Blätter haben einen leicht pfeffrigen, süßen Geschmack. Geben SIe die Blätter erst in letzter Minute zu Ihrem warmen Gericht. So bleibt der Geschmack erhalten. Mit unseren Samenpads können Sie problemlos Ihr eigenes Basilikum anbauen.

Es ist toll, den eigenen Salat anzubauen! Innerhalb weniger Wochen können Sie die ersten frischen Blätter ernten. Sorgen Sie bei der Aussaat für fruchtbaren Boden, indem Sie viel Kompost im Boden verarbeiten. Lockern Sie den Boden gut und stellen Sie sicher, dass er gut angefeuchtet ist. Wenn Sie den Salat nicht zu tief schneiden, haben Sie mehrmals Ihre Freude daran! Selbst Salat anzubauen hat den Vorteil, dass er viel schmackhafter ist als der wässrige Salat aus dem Supermarkt.

Der Kürbis gehört zu den einfachsten Gemüsesorten. Er braucht nur genügend Platz zum Wachsen, ausreichend Wasser und viel Sonnenlicht. Kürbisse gibt es in verschiedenen Formen und Größen, zum Verzehr, aber auch als Dekoration für Halloween. Der Kürbis wächst am besten in Böden, in denen viel Kompost verarbeitet wird. Denn um große Kürbisse zu erhalten, ist Dünger nötig. Wir haben eine schöne Mischung aus essbaren Kürbissen in allen Geschmacksrichtungen, Farben und Formen. So können Sie ausprobieren, was Ihnen am besten gefällt.


Die Pflanze mit ihren Sprossen wird auch Sprossenkohl genannt. Am Stamm des Sprossenkohls wachsen die Sprossen unter den Blättern. Ein Spross ist eigentlich ein kleines Köpfchen in der Achsel eines Blattes. Diese Köpfchen wachsen langsam bis sie groß genug sind, um geerntet zu werden. Geerntet werden sollte erst nach dem ersten Nachtfrost, denn dann sind sie am leckersten. Beginnen Sie mit den Sprossen, die am unteren Ende des Stammes wachsen, so dass die Sprossen oben noch weiter wachsen können. Unser Rosenkohl (Brassica oleracea) produziert viele gleichgroße Sprossen, die nahe am Stamm wachsen. Sie haben wegen der langen Erntezeit von September bis tief in den Winter sehr lange Freude an der Pflanze!

Wussten Sie, dass der Chili eigentlich eine Beere und die Pflanze ein Strauch ist? Es gibt verschiedene Arten, Größen und Farben von Chili, aber alle sind würzig. Kleine Chilischoten sind oft schärfer als die größeren. Der spanische Chili„Cayenne Long Slim“ (Caspicum frutescens) ist einer der bekanntesten Chilis. Diese Schote wird vor allem frisch (sowohl reif als auch unreif) zum Würzen von exotischen Fleischgerichten und Saucen verwendet. Der Verzehr von roten Chilis regt die Fettverbrennung an und ist daher gut für die Linie!

Die Paprika (Capsicum annuum) ist ein köstliches Gemüse, das Sie früh im Frühjahr aussäen können. Sie können die Paprika dann im Sommer ernten. Wenn die Paprikaschoten ihre endgütige Farbe erreicht haben und Sie das Fleisch nicht eindrücken können, sind die Paprikaschoten reif. Bei roten Paprikas benötigt das Reifen viel Energie. Ernten Sie daher manchmal einige noch grüne Paprikas, damit die Pflanze zur Produktion neuer Früchte angeregt wird. Die grünen Paprikas schmecken weniger süß, sind aber auch lecker!

Einkaufswagen

×

Product title

1 x 29,95 €

Zwischensumme

Zur Kasse