Jamaikanische Paprika 'Chapéu de Bispo' - Saat

Capsicum - baccatum - 'Chapéu de Bispo'

Jamaikanische Paprika 'Chapéu de Bispo' - Saat

Capsicum - baccatum - 'Chapéu de Bispo'
Beschreibung:
Schöne mittelhohe Paprikapflanze, die sehr gut in Töpfe gepflanzt werden kann. Die typische Form der Frucht, wie eine Bischofsmütze, ist auch der Name dieser leicht würzigen, aromatischen Paprika, die gut als grüne Frucht in Salaten gegessen werden kann. Die Farbe ändert sich später von Hellgrün in Rot.
Mehr lesen
Weniger lesen
Wählen Sie Ihre Variante

Jamaikanische Paprika 'Chapéu de Bispo' - Saat

2,50 €
- +
- +

Gratis Versand ab 50 €

Spezifikationen:
Lateinischer Name: Capsicum - baccatum - 'Chapéu de Bispo'
Garantie: 100% Anwuchs- und Blühgarantie
Grün bleibende: Nein
Blätter das ganze Jahr: Nein
Winterhärte: Nein
Selbstbestäubung: Nein
Essbar: Nein
Riechend: Nicht parfümiert
Gepfropft: Nein
Schnittblume: Nein
Erntezeit: Juli - November
Pflanzen+
Spanische Pfeffer-Saat muss man nicht vorbehandeln. Sie können sie aber 12 Stunden in lauwarmes Wasser legen, um die Keimung zu beschleunigen.
Pflege+
Wenn die Gefahr von Nachtfrost gewichen ist und die Temperaturen über 12 °C liegen, können die Pflanzen nach draußen. Bevor der Pfeffer nach draußen kann, ist es ratsam, ihn vorher abzuhärten. Dabei lässt man die Pflanzen sich langsam ans Außenklima gewöhnen. Stellen Sie sie zu diesem Zweck 1 Stunde lang nach draußen (noch nicht in die Sonne) und verlängern dies jeden Tag um eine Stunde. Nach einer Woche können Sie sie umtopfen in einen großen Topf.

In einem Topf können leicht 3 Pflanzen stehen. Stellen Sie die Töpfe in die volle Sonne. Oder Sie pflanzen sie an einem sonnigen und geschützten Plätzchen in den Gartenboden. Die Pfefferpflanzen können dann in einer Reihe im Abstand von 35 cm gepflanzt werden. Die allererste Blütenknospe muss entfernt werden, dadurch bildet die Pflanze bessere Zweige, die die Früchte tragen können. Die Seitentriebe müssen entfernt werden. Pfefferpflanzen, die draußen gezüchtet werden, brauchen alle Energie, damit die obersten Zweige weiter wachsen und Blütenknospen bilden können.

Pfeffer kann sich sehr gut selbst bestäuben. Auch Bienen und Hummeln tun ihr Bestes. Fruchtansatz ist also kein Problem. Pfefferpflanzen reagieren gut auf den Pflanzendünger, den auch andere Kübelpflanzen und blühende Pflanzen bekommen.

Wenn Sie Pfeffer im Gewächshaus pflanzen, wird er etwas höher und sollten Sie ihn stützen. Man kann einen Stock nehmen aber auch sehr gut ein gespanntes Seil (von der Pflanze aus nach oben).

Gießen Sie in trockenen Zeiten zusätzlich. Halten Sie das Grundstück unkrautfrei. Dann können die Pflanzen sich gut weiter entwickeln.

Einkaufswagen

×

Product title

1 x 29,95 €

Zwischensumme

Zur Kasse