Rotkohl 'Rescue F1' - Saat

Brassica - oleracea var. rubra - 'Rescue F1'
4,95 €

Voraussichtliche Lieferzeit : 4-6 Werktage

- +
- +

Gratis Versand ab 50 €

Beschreibung-

Sehr schmackhafter Rotkohl!

Rotkohl ’Rescue’ F1- Hybride (Brassica oleracea) eine Sorte, die schöne und kräftige Kohlköpfe mit intensiver tiefer Farbe bildet. Die Kohlköpfe von ca. 2-3 kg sind sehr schmackhaft und lange zu lagern. 'Rescue' ist ein sogenannter Winter-/Herbstrotkohl. Rotkohl ist nicht nur sehr lecker, sondern auch sehr gesund und reich an Vitamin C, E und Eisen.
Zusatzinformation-
Lateinischer Name Brassica - oleracea var. rubra - 'Rescue F1'
Garantie 100% Anwuchs- und Blühgarantie
Grün bleibende Nein
Blätter das ganze Jahr Nein
Winterhärte Nein
Selbstbestäubung Nein
Essbar Nein
Riechend Nicht parfümiert
Gepfropft Nein
Schnittblume Nein
Erntezeit Juni - November

Ernte

Juni - November

Pflanzen+
Saat von Rotkohl muss man nicht vorbehandeln. Sie können sie aber 12 Stunden in lauwarmes Wasser legen, um die Keimung zu beschleunigen.

Kohlpflanzen wachsen schnell und am besten in wasserhaltendem Boden, der im Winter gut gedüngt wird.
Pflege+
Geben Sie nur in trockenen Perioden zusätzlich Wasser. Rotkohlpflanzen sollte man die ganze Saison über ordentlich düngen. Halten Sie das Grundstück unkrautfrei. Dann können sich die Rotkohlpflanzen  gut entwickeln.
Herkunft +
Alle Kohlsorten gehören zur Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae oder Cruciferae). Die vielen Kohltypen sind sogar genetisch betrachtet praktisch gleich. Der lateinische Name ist dann auch für viele dieser essbaren Kohlsorten: Brassica oleracea. Die verschiedenen Kohltypen sind klassifiziert als Sorten, die von Menschen in den vergangenen 5000 Jahren selektiert und weiter gezüchtet wurden. So ist der lateinische Name für Kopfkohl Brassica oleracea convar. capitata' und für Rotkohl spezifisch Brassica oleracea convar. capitata var. rubra.

Rotkohl gibt es in 2 Typen: Sommer-Rotkohl und Winter/Herbst-Rotkohl. Der Sommer-Rotkohl hat für Sie den Vorteil, dass nach der Ernte im Juli noch eine Nachsaat mit anderen Gemüsen erfolgen kann. Der Winter/Herbst-Rotkohl ist hingegen besser aufzubewahren und ist auch etwas fester als der Sommer-Rotkohl. Auch ist die Farbe der Sommersorte etwas heller als die des Winter/Herbst-Rotkohls.

Von Kohl gibt es viele Kultivare es gibt frühe bis späte Sorten und solche, die das ganze Jahr lang gesät werden können. Es gibt auch Sorten, die mehr oder weniger viel Kälte vertragen. Halten Sie sich an die Empfehlung für Saatperioden, die auf der Packung steht, denn sonst bekommen Sie möglicherweise Probleme (die schnell wachsenden Sorten sind weniger winterhart und nicht geeignet zum Ernten in der Frostperiode).

Brassica oleracea convar. capitata var. rubra sind zweijährige Pflanzen, die im Prinzip erst im zweiten Jahr blühen und Saat bilden.

Die Röte von Rotkohl entsteht durch das Pigment Cyanidin. Dieser Stoff reagiert auf den Säuregrad. Damit ist der Saft von Rotkohl ein Säuregradindikator. In saurem Milieu färbt er sich rosa, in neutralem violett und in basischem blau und in sehr stark basischem Milieu ist er sogar farblos. Wenn man einen kleinen Schuss Zitronensaft zusetzt, färbt sich der Rotkohl also etwas röter.
Beschreibung-

Sehr schmackhafter Rotkohl!

Rotkohl ’Rescue’ F1- Hybride (Brassica oleracea) eine Sorte, die schöne und kräftige Kohlköpfe mit intensiver tiefer Farbe bildet. Die Kohlköpfe von ca. 2-3 kg sind sehr schmackhaft und lange zu lagern. 'Rescue' ist ein sogenannter Winter-/Herbstrotkohl. Rotkohl ist nicht nur sehr lecker, sondern auch sehr gesund und reich an Vitamin C, E und Eisen.
Zusatzinformation-
Lateinischer Name Brassica - oleracea var. rubra - 'Rescue F1'
Garantie 100% Anwuchs- und Blühgarantie
Grün bleibende Nein
Blätter das ganze Jahr Nein
Winterhärte Nein
Selbstbestäubung Nein
Essbar Nein
Riechend Nicht parfümiert
Gepfropft Nein
Schnittblume Nein
Erntezeit Juni - November

Ernte

Juni - November

Pflanzen+
Saat von Rotkohl muss man nicht vorbehandeln. Sie können sie aber 12 Stunden in lauwarmes Wasser legen, um die Keimung zu beschleunigen.

Kohlpflanzen wachsen schnell und am besten in wasserhaltendem Boden, der im Winter gut gedüngt wird.
Pflege+
Geben Sie nur in trockenen Perioden zusätzlich Wasser. Rotkohlpflanzen sollte man die ganze Saison über ordentlich düngen. Halten Sie das Grundstück unkrautfrei. Dann können sich die Rotkohlpflanzen  gut entwickeln.
Herkunft +
Alle Kohlsorten gehören zur Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae oder Cruciferae). Die vielen Kohltypen sind sogar genetisch betrachtet praktisch gleich. Der lateinische Name ist dann auch für viele dieser essbaren Kohlsorten: Brassica oleracea. Die verschiedenen Kohltypen sind klassifiziert als Sorten, die von Menschen in den vergangenen 5000 Jahren selektiert und weiter gezüchtet wurden. So ist der lateinische Name für Kopfkohl Brassica oleracea convar. capitata' und für Rotkohl spezifisch Brassica oleracea convar. capitata var. rubra.

Rotkohl gibt es in 2 Typen: Sommer-Rotkohl und Winter/Herbst-Rotkohl. Der Sommer-Rotkohl hat für Sie den Vorteil, dass nach der Ernte im Juli noch eine Nachsaat mit anderen Gemüsen erfolgen kann. Der Winter/Herbst-Rotkohl ist hingegen besser aufzubewahren und ist auch etwas fester als der Sommer-Rotkohl. Auch ist die Farbe der Sommersorte etwas heller als die des Winter/Herbst-Rotkohls.

Von Kohl gibt es viele Kultivare es gibt frühe bis späte Sorten und solche, die das ganze Jahr lang gesät werden können. Es gibt auch Sorten, die mehr oder weniger viel Kälte vertragen. Halten Sie sich an die Empfehlung für Saatperioden, die auf der Packung steht, denn sonst bekommen Sie möglicherweise Probleme (die schnell wachsenden Sorten sind weniger winterhart und nicht geeignet zum Ernten in der Frostperiode).

Brassica oleracea convar. capitata var. rubra sind zweijährige Pflanzen, die im Prinzip erst im zweiten Jahr blühen und Saat bilden.

Die Röte von Rotkohl entsteht durch das Pigment Cyanidin. Dieser Stoff reagiert auf den Säuregrad. Damit ist der Saft von Rotkohl ein Säuregradindikator. In saurem Milieu färbt er sich rosa, in neutralem violett und in basischem blau und in sehr stark basischem Milieu ist er sogar farblos. Wenn man einen kleinen Schuss Zitronensaft zusetzt, färbt sich der Rotkohl also etwas röter.
Gratis Lieferung
ab 50 €
Einfach und schnell zu hause
Das größte
Sortiment
Zusatzinformation-
Lateinischer Name Brassica - oleracea var. rubra - 'Rescue F1'
Garantie 100% Anwuchs- und Blühgarantie
Grün bleibende Nein
Blätter das ganze Jahr Nein
Winterhärte Nein
Selbstbestäubung Nein
Essbar Nein
Riechend Nicht parfümiert
Gepfropft Nein
Schnittblume Nein
Erntezeit Juni - November

Ernte

Juni - November

Einkaufswagen

×

Product title

1 x 29,95 €

Zwischensumme

Zur Kasse