Das pflegeleichteste echte Grün für das Haus: Sukkulenten

Das pflegeleichteste echte Grün für das Haus: Sukkulenten

Zimmerpflanzen | 22 Juli 2020

Sie haben keinen grünen Daumen? Sterben Ihre Pflanzen meist auf unerklärliche Weise? Sie möchten Ihrem Haus jedoch trotzdem einen grünen Touch verleihen? Dann sind Sukkulenten die Lösung für Ihre grünen Probleme. Sukkulenten wachsen ursprünglich in Gebieten mit extremen Bedingungen, wie in der Wüste und oder zwischen Felsen. Sie können dort überleben, weil sie Wasser in ihren Blättern speichern. Wenn diese Pflanzen in der Wüste überleben können, können sie dies sicherlich auch bei Ihnen zu Hause. Es gibt sie in allen Formen und Größen und manche Sukkulenten bekommen sogar Blüten! Wählen Sie also die Sukkulente, die zu Ihnen und Ihrem Interieur passt.

Pflegetipps

Obwohl Sukkulenten leicht zu pflegen sind und wenig Aufmerksamkeit erfordern, gibt es eine Reihe von Dingen, die Sie berücksichtigen müssen. Wir haben eine Reihe von Tipps für Sie, damit Ihre Sukkulente optimal blüht:

  1. Der häufigste Fehler bei der Pflege von Sukkulenten ist, dass sie zu viel Wasser bekommen. Sukkulenten mögen keine nassen Füße. Achten Sie also darauf, dass keine Wasserpfütze im Topf zurückbleibt. Sie können sich beispielsweise für einen Innentopf mit Löchern entscheiden. Zusammen mit diesem Innentopf stellen Sie die Pflanze in einen anderen Blumentopf (der gut zu Ihrem Interieur passt). Auf diese Weise bleibt das Wasser nicht in der Blumenerde stehen, sondern sickert durch.
  2. Geben Sie den Sukkulenten auch nicht zu wenig Wasser. Gelegentlich kann man die Sukkulenten ordentlich gießen, genau wie in der Wüste. Stellen Sie dann sicher, dass der Boden gut trocknet, damit keine Wasserpfütze zurückbleibt. Wenn sich der Boden trocken anfühlt, geben Sie ein wenig Wasser. Im Sommer wird dies nach etwa einer Woche sein. Im Winter kann das alle 10 bis 14 Tage sein. Tipp: Finden Sie es schwierig, die richtige Wassermenge abzuschätzen? Dann entscheiden Sie sich für einen Wasserspender von Elho. Dieser gibt immer die richtige Wassermenge ab.
  3. Sukkulenten gedeihen am besten in der vollen Sonne. Stellen Sie sie daher an einen Ort mit viel Sonne. Also nicht hinten in einen dunklen Schrank.
  4. Überlegen Sie sich vorher gut, in welchen Topf Sie Ihre Sukkulente stellen möchten. Sukkulenten brauchen viel Sauerstoff, deshalb ist es am besten, einen offenen Topf zu haben.
  5. Achten Sie auf die richtige Erde für Ihre Sukkulenten. Am besten Spezialboden für Sukkulenten und Kakteen. Darüber hinaus sorgen Pokon-Hydrokörner für ein besseres Wachstum und Halt für die Pflanzen.

2020-Trends für Sukkulenten

Unsere Züchter und Trendbeobachter sahen die folgenden Sukkulenten als Sukkulenten des Jahres 2020.

  • Aloe Vera ist vielleicht die bekannteste Sukkulente, die es heutzutage gibt. Die Säfte aus der Pflanze werden zunehmend in Lebensmitteln verwendet. Wussten Sie jedoch, dass der Saft auch gut gegen Schürfwunden und Insektenstiche wirkt?
  • Die Echeveria ist eine sehr coole Sukkulente, die in verschiedenen Farben erhältlich ist. Die wasserhaltigen Blätter sehen aus wie eine Blume und machen sie zu einer schönen Dekoration für jeden Raum.
  • Die Crassula ist eine Sukkulentenfamilie aus Afrika. Diese Sukkulenten werden auch Jadepflanzen oder Geldbäume genannt. Das Tolle an diesen Sukkulenten ist, dass sie in allen möglichen Formen vorkommen. Zum Beispiel hat die Crassula Tennelli spitze Blätter, die in alle Richtungen wachsen, wobei die Crassula ‘Hobbit’ röhrenförmige Blätter mit einem roten Punkt hat. Finden Sie jetzt die Crassula, die zu Ihnen passt.

Einkaufswagen

×

Product title

1 x 29,95 €

Zwischensumme

Ich möchte bestellen