Preis
-
Verfügbarkeit
Verfügbarkeit
Attract pollinators
Attract pollinators
Bio
Bio
Blätter das ganze Jahr über
Blätter das ganze Jahr über
Blütenfarbe
Blütenfarbe
Blütezeit
Blütezeit
Gießen
Gießen
Ort
Ort
Riechend
Riechend
Robuste Pflanze
Robuste Pflanze
Filtern und sortieren Filter
Filtern und sortieren Filter

34 Produkte

Preis
-
Verfügbarkeit
Attract pollinators
Bio
Blätter das ganze Jahr über
Blütenfarbe
Blütezeit
Gießen
Ort
Riechend
Robuste Pflanze
34 Produkte

Sumpfpflanzen

34 Produkte

Sumpfpflanzen

Sumpfpflanzen, die unbedingt in Ihrem Außenbereich wachsen sollten.

Sumpfpflanzen sind Pflanzen, die in Feuchtgebieten wie Sümpfen, Mooren, Moorlandschaften und überschwemmten Gebieten leicht gedeihen. Sie haben sich entwickelt, um sich an die schwierigen Bedingungen anzupassen, und haben spezielle Eigenschaften entwickelt, die es ihnen ermöglichen, in diesen Umgebungen zu wachsen. Sie besitzen Blätter, die auf dem Wasser schwimmen oder über den Boden gehoben werden, um ein vollständiges Eintauchen zu verhindern. Ihre Wurzeln sind in der Lage, Nährstoffe durch die Wasserschicht zu absorbieren. Weitere Informationen erfahren Sie, wenn Sie diesen Artikel lesen.

Die Eigenschaften dieser Arten

Sumpfpflanzen profitieren von vielen Eigenschaften, die es ihnen ermöglichen, in feuchten und wassergesättigten Umgebungen zu bestehen. Sie atmen in wassergesättigten und sauerstoffarmen Böden. Einige Arten haben Wurzeln, die über dem Boden wachsen, die sogenannten Pneumatophoren. Dadurch können sie Sauerstoff aus der Luft aufnehmen. Andere besitzen Wurzeln, in denen sich Luftkanäle befinden, durch die sie atmen können.

Außerdem tragen einige Pflanzen Luftwurzeln, wie die Epiphyten. Mit diesen können sie sich an Bäumen oder Felsen verankern, um zu verhindern, dass sie unter Wasser stehen. Andere haben Stängel oder schwimmende Blätter, die ideal sind, um sich an der Wasseroberfläche zu halten.

Sumpfpflanzen nehmen in wassergesättigten Böden Wasser auf. Einige Pflanzen bilden kammförmige Wurzeln aus, die in den oberen Bodenschichten Wasser aufnehmen. Andere Pflanzen mit Knollenwurzeln nehmen Wasser aus größeren Tiefen auf.

Schließlich können diese Arten ihren Wasserverbrauch regulieren. Einige von ihnen haben Blätter, die sich schließen, wenn sie unter Wasser stehen, um einen übermäßigen Wasserverlust zu verhindern. Andere haben Wurzeln, die Substanzen absondern, die die Wassermenge in ihrem System steuern.

Die verschiedenen Arten von Sumpfpflanzen

Bei diesen Pflanzen handelt es sich um Pflanzen, die sich an feuchte Böden und hohe Wasserstände anpassen. Sie wachsen in der Regel in Sumpfgebieten, Küstengebieten, Flussmündungen, Feuchtgebieten und an Flussufern. Hier eine Liste einiger der beliebtesten Sorten :

Schilfrohr ist eine Pflanze mit hohen, dicken Stängeln und schmalen, spitzen Blättern. Sie sind in Sümpfen und Feuchtgebieten zu finden. Ihre Höhe misst bis zu 5 m. Sie werden zur Herstellung von Körben, Dächern und Zäunen verwendet.

Binsen sind krautige Pflanzen. Sie tragen gerade Stängel und linear angeordnete Blätter. Sie wachsen in der Regel in feuchten Gebieten und verbreiten sich durch unterirdische Rhizome. Sie werden zur Herstellung von Körben, Matten und Teppichen verwendet.

Seggen sind Exemplare, die in Feuchtgebieten und auf feuchten Wiesen gedeihen. Sie besitzen kräftige Stängel und schmale Blätter. Ihre Höhe erreicht etwa 1 m. Sie werden für die Herstellung von Hüten, Körben und Teppichen verwendet.

Iris sind Arten, die in Sümpfen und Feuchtgebieten gedeihen. Sie tragen kräftige Stängel, schmale Blätter und farbenfrohe Blüten. In der Regel werden sie als Zierpflanzen in Gärten eingesetzt.

Schachtelhalme sind Sorten, die in Feuchtgebieten und Sümpfen wachsen. Sie haben hohle Stängel und schmale, nadelähnliche Blätter. Sie dienen als natürliches Heilmittel für verschiedene Beschwerden.

Sie sind Wasserpflanzen mit pfeilförmigen Blättern und kräftigen Stängeln, die in Teichen, Flüssen und Sümpfen wachsen. Sie werden als Zierpflanzen in Wassergärten verwendet.

Salicornia sind Pflanzen, die in Küstengebieten und Salzsümpfen gedeihen. Sie haben fleischige Stängel und Blätter, die wie kleine Kegel geformt sind. Sie werden als Gemüse verzehrt oder zur Herstellung von Meersalz verwendet.

Diese Arten sind nur einige Beispiele für die vielen verschiedenen Arten von Sumpfpflanzen, die es gibt. Es gibt noch viele weitere, von denen jede an eine bestimmte Umgebung angepasst ist und eine Art von ökologischen und wirtschaftlichen Funktionen bietet.

Die Blütezeit dieser Pflanze

Sumpfpflanzen sind Arten, die sich an feuchte und schlammige Umgebungen anpassen. Sie zeichnen sich durch ihre Fähigkeit aus, hohen Wasser- und Salzgehalten sowie Schwankungen der Wassertiefe standzuhalten. Ihre Blütezeit hängt von vielen Faktoren und spezifischen Umweltbedingungen wie Temperatur, Licht und Feuchtigkeit sowie Wassertiefe und Verfügbarkeit von Nährstoffen ab. Sie hängt von der Region ab, in der sie in dieser Region wachsen. Einige Sorten blühen früh in der Saison, bereits im zeitigen Frühjahr. Andere blühen später im Sommer oder sogar im Herbst. Die Bakker Gärtnereien raten Ihnen, genau zu beachten, dass diese Blütenpflanzen eine wesentliche Rolle in den lokalen Ökosystemen spielen. Sie bieten Nahrung und Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren, insbesondere für Vögel, Amphibien, Wirbellose und Insekten.

Normalerweise blühen Binsen im Sommer, von Juli bis September. Es sind Pflanzen mit hohlen Stängeln, die bis zu 3 m hoch werden.

Sagittarien sind Wasserpflanzen. Sie wachsen im flachen Wasser von Sümpfen und blühen im Sommer von Juni bis August. Sie besitzen pfeilförmige Blätter und tragen weiße oder gelbe Blüten.

Die Sumpfschwertlilien öffnen sich im Sommer von Juni bis August. Diese Pflanzen mit bunten, oft blauen oder violetten Blüten werden bis zu 1 m hoch.

Sarracenien werden als "fleischfressende Pflanzen" bezeichnet. Sie produzieren ihre Blüten im Sommer von Mai bis August. Sie haben kesselförmige Blätter, die Insekten fangen, um sie zu verdauen.

Wollgras ist eine krautige Pflanze mit weißen Blüten. Sie blühen im Sommer von Juli bis August. Sie werden wegen ihres zarten und luftigen Aussehens wie Zierpflanzen gepflanzt.

Wie baut man diese Pflanzenart an?

Die Art der Kultivierung von Sumpfpflanzen richtet sich nach der Art der Art, der Umgebung und den persönlichen Vorlieben, in die sie gepflanzt werden. Die Bakker Gärtner empfehlen Ihnen, den richtigen Standort für Ihre Pflanzen zu wählen. Diese bevorzugen einen mit Wasser gesättigten Boden, was jedoch nicht bedeutet, dass sie vollständig unter Wasser stehen müssen. Finden Sie daher einen Ort, an dem sie nicht ständig unter Wasser stehen, mit einer ausreichenden Wassermenge. Wenn Sie einen Wassergarten anlegen, achten Sie darauf, dass der Boden feucht ist und das Wasser gut abfließt. Wenn Sie sie in Töpfen anbauen, achten Sie darauf, dass sich das Wasser nicht im Boden des Topfes speichert, um den Boden feucht zu halten.

Außerdem lassen sie sich in Kübel oder Töpfe pflanzen, sofern sie genügend Platz zum Wachsen haben. Wenn Sie sie direkt in den Boden pflanzen, bereiten Sie den Boden entsprechend vor. Graben Sie ein Loch, das groß genug ist, um den Wurzelballen der Pflanze aufzunehmen, und füllen Sie es mit einer Mischung aus Garten- und Blumenerde, die reich an organischen Stoffen ist. Achten Sie darauf, keinen stickstoffreichen Dünger zu verwenden, da dies das Wachstum von Algen und anderen schädlichen Pflanzen fördert.

Außerdem benötigen die meisten Sumpfpflanzen viel Licht, um zu gedeihen. Setzen Sie sie daher an einen sonnigen oder leicht schattigen Standort. Sie werden in einer geeigneten Tiefe gepflanzt, die je nach Art der Pflanze variiert. Im Allgemeinen sollten sie so tief gepflanzt werden, dass die Wurzeln im Wasser bleiben und die Pflanze Luft atmen kann.

Schließlich erfolgt ihre Anpflanzung in Feuchtgebieten wie Sümpfen, Teichen, Küstengebieten und Torfmooren. Diese Pflanzen werden zur Klärung von Abwasser und zur Anlage von Wassergärten verwendet. Sie können das Wasser reinigen, indem sie Nährstoffe und Schadstoffe aufnehmen. Recherchieren Sie daher die spezifischen Bedürfnisse der einzelnen Arten, um eine erfolgreiche Pflanzung zu gewährleisten.

Empfehlungen, die Sie bei der Pflege von Sumpfpflanzen beachten sollten.

Diese Art von Pflanzen benötigt eine ausreichende Menge Wasser, um zu gedeihen, was aber nicht bedeutet, dass sie ständig gegossen werden müssen. Gießen Sie sie regelmäßig, um den Boden feucht zu halten, aber achten Sie darauf, dass Sie sie nicht zu oft mit Wasser versorgen, um Wurzelfäule auszumerzen. Überprüfen Sie daher regelmäßig den Feuchtigkeitsgehalt in Ihrem Wassergarten oder in Ihren Töpfen. Fügen Sie bei Bedarf Wasser hinzu. Wenn Sie ihn in Töpfen kultivieren, achten Sie darauf, dass das Wasser nicht am Boden des Gefäßes stehen bleibt.

Außerdem benötigen diese Pflanzen regelmäßige Pflege, um gesund zu bleiben. Ihr Rückschnitt erfolgt häufig, um zu verhindern, dass sie zu groß und wuchernd werden. Schneiden Sie abgestorbene oder beschädigte Blätter und verwelkte Stängel ab, um das Wachstum neuer Blätter zu fördern. Auch ein regelmäßiger Rückschnitt ist notwendig, um ihre Form und Größe zu erhalten.

Übrigens benötigen Sumpfpflanzen keinen zusätzlichen Dünger, wenn sie in nährstoffreichen Boden gepflanzt werden. Wenn Sie jedoch bemerken, dass sie schwach aussehen, können Sie sie mit etwas organischem Dünger versorgen. Außerdem sind sie anfällig für Schädlinge und Krankheiten, wie z. B. Schnecken, Blattläuse und Wurzelfäule. Überprüfen Sie sie regelmäßig auf Anzeichen von Befall oder Krankheiten und behandeln Sie sie entsprechend.

Wenn Sie diese Pflegeanweisungen befolgen, sollten Sie in der Lage sein, Ihre Sumpfpflanzen in Ihrem Außenbereich erfolgreich zu kultivieren. Denken Sie daran, dass jede von ihnen spezifische Bedürfnisse hat. Informieren Sie sich also unbedingt über die Bedürfnisse jeder Sorte, die Sie zu pflanzen versuchen.

Wussten Sie schon?

Sumpfpflanzen gelten als Pflanzenarten, die in feuchten und sumpfigen Gebieten überleben. Sie vertragen hohe Luftfeuchtigkeit, niedrigen Sauerstoffgehalt und wassergesättigte Böden.

Neben ihrer Anpassungsfähigkeit besitzen sie auch wesentliche ökologische Vorteile. Sie werden zur Wasserfilterung und zur Verringerung der Bodenerosion eingesetzt. Sie bieten Lebensraum und Nahrung für eine Vielzahl von Tierarten, darunter Vögel, Amphibien und wirbellose Tiere. Außerdem nehmen sie überschüssige Nährstoffe aus der Umwelt auf.

Einige Sumpfpflanzen werden in der Industrie verwendet. Schilf wird zur Herstellung von Körben, Musikinstrumenten und Kopfbedeckungen verwendet. Baumwollgras (oder "Wollgras") wird zur Herstellung von Matratzen und Kissen verwendet.

Schließlich profitieren sie von wichtigen Ökosystemen zur Klimaregulierung und Kohlenstoffsequestrierung, indem sie große Mengen Kohlendioxid aus der Atmosphäre aufnehmen und speichern.

Bakker Trusted Shop