Preis
-
Verfügbarkeit
Verfügbarkeit
Attract pollinators
Attract pollinators
Bio
Bio
Blätter das ganze Jahr über
Blätter das ganze Jahr über
Blütenfarbe
Blütenfarbe
Blütezeit
Blütezeit
Erntezeit
Erntezeit
Gießen
Gießen
Ort
Ort
Riechend
Riechend
Robuste Pflanze
Robuste Pflanze
Filtern und sortieren Filter
Filtern und sortieren Filter

17 Produkte

Preis
-
Verfügbarkeit
Attract pollinators
Bio
Blätter das ganze Jahr über
Blütenfarbe
Blütezeit
Erntezeit
Gießen
Ort
Riechend
Robuste Pflanze
17 Produkte

Geranie - Pelargonium

17 Produkte

Geranie - Pelargonium

Geranium-Pelargonium: Der König der Balkone!

Die Geranium-Pelargonie ist eine faszinierende Art von blühenden Stauden. Sie gehört zur Familie der Geraniaceae (Geraniengewächse). Die Gattung Pelargonium umfasst etwa 200 verschiedene Arten von krautigen Pflanzen und kleinen Sträuchern. Sie sind alle in Südafrika beheimatet. Jahrhundert nach Europa eingeführt und werden heute weltweit verbreitet angebaut. Der Name "Geranie" wird häufig für die Pflanzen der Gattung Pelargonium verwendet, obwohl es sich eigentlich um zwei verschiedene Gattungen handelt. In diesem Text werden wir uns auf die Pelargonium-Geranie konzentrieren und alles Wissenswerte über diese erstaunliche Pflanze herausfinden.

Die Eigenschaften der Geranium-Pelargonium

Die Geranium-Pelargonie ist eine immergrüne Pflanze. Sie kann als Zimmer- oder Freilandpflanze angebaut werden. Sie ist bekannt für ihre trichterförmigen Blüten, die in einer Vielzahl von Farben vorkommen. Insbesondere rot, rosa, weiß, violett und orange. Ihre Blüten haben in der Regel fünf Blütenblätter, obwohl einige Sorten gefüllte Blüten haben. Die Blätter der Geranium-Pelargonie sind gelappt und sehen aus wie Eichenblätter. Es handelt sich um eine recht robuste Pflanze, die Temperaturen von bis zu -5 °C aushalten kann.

Die verschiedenen Sorten dieser Staude

Es gibt viele verschiedene Arten von Geranium-Pelargonium. Jede hat ihre eigenen Merkmale und Anbauanforderungen. Zu den häufigsten gehören die Zonalgeranie, die Efeugeranie und die Duftgeranie.

Zunächst einmal ist die Zonal-Geranie eine der am häufigsten angebauten Sorten. Sie hat grüne, eichenförmige Blätter. Es enthält einen dunklen Streifen um den Rand, daher der Name "zonal". Ihre Blüten sind groß und auffällig, mit Farben von leuchtendem Rot über Rosa bis hin zu Weiß und Violett.

Die Efeu-Geranie hingegen ist ein kriechender Typ. Sie hat dunkelgrüne, herzförmige Blätter. Ebenso bildet sie viele kleine Blüten in Trauben aus, die rot, rosa, weiß oder violett sein können. Diese Sorte wird häufig als Bodendecker oder für hängende Körbe verwendet.

Die Duftgeranie schließlich, die wegen ihres angenehmen Dufts besonders beliebt ist, hat grün gefärbte Blätter. Ihre rosa oder weißen Blüten verströmen einen süßen, fruchtigen Duft. Diese Sorte wird häufig als Zimmerpflanze verwendet.

Die Blütezeit der Geranien-Pelargonium

Die Blütezeit der Geranien-Pelargonie hängt von der Sorte und den Anbaubedingungen ab. Im Allgemeinen blühen die meisten Arten vom Frühjahr bis zum Herbst. Sie verzeichnen eine maximale Blütezeit im Sommer.

Da es sich um mehrjährige Pflanzen handelt, können sie mehrmals im Jahr blühen. Vorausgesetzt, die Pflanzen werden richtig gepflegt. Um das Wachstum neuer Blüten anzuregen, sollten Sie darauf achten, sie nach der Blüte regelmäßig zu beschneiden.

Einige Geranien-Pelargonium-Sorten eignen sich besser für den Anbau in Innenräumen. Sie können das ganze Jahr über blühen. Vor allem die duftenden Sorten haben eine längere Blütezeit und produzieren oft das ganze Jahr über Blüten.

Alles über die Art seiner Anpflanzung

Die Art der Anpflanzung hängt davon ab, für welche Vermehrungsmethode Sie sich entscheiden. Es ist möglich, diese Pflanze aus Samen oder durch Stecklinge zu kultivieren.

Bei der Anpflanzung aus Samen empfehlen Ihnen die bakker-Experten, die Samen im Winter im Haus auszusäen. Dann verpflanzen Sie sie im Frühjahr ins Freie. Die Samen sollten in einen gut durchlässigen, fruchtbaren Boden etwa 5 mm tief gesät werden. Halten Sie den Boden durch regelmäßiges Gießen feucht, aber achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viel gießen. Dies kann zu Wurzelfäule führen. Sobald die Pflanzen eine Höhe von etwa 10 cm erreicht haben, können sie an ihren endgültigen Standort verpflanzt werden. Achten Sie darauf, dass der Abstand zwischen ihnen etwa 30 cm beträgt, damit sie genügend Platz zum Wachsen haben.

Was Stecklinge betrifft, so ist dies eine weitere gängige Vermehrungsmethode für Geranium-Pelargonium. Sie können im Sommer von der Mutterpflanze entnommen werden. Dann verwurzeln Sie sie in einer Mischung aus Blumenerde und Sand. Schneiden Sie dazu einen 8 bis 10 cm langen Stängel direkt unter einem Blattknoten ab. Entfernen Sie die Blätter am unteren Ende des Stängels und tauchen Sie ihn in Stecklingshormon. Stecken Sie ihn dann in die Mischung aus Blumenerde und Sand und halten Sie den Boden feucht, indem Sie ihn regelmäßig gießen. Um die Bewurzelung zu fördern, sollten die Stecklinge an einem warmen und hellen Ort platziert werden. Sobald sie Wurzeln gebildet haben, können sie an ihren endgültigen Standort verpflanzt werden.

In beiden Fällen sollten Sie einen sonnigen oder teilweise schattigen Standort für die Anzucht Ihrer Pflanze wählen. Außerdem empfehlen wir, vor dem Pflanzen etwas organischen Dünger in den Boden zu geben. Diese Methode versorgt die Pflanze in der Regel mit Nährstoffen. Wenn Sie diese Anweisungen befolgen, können Sie ganz einfach Ihre eigene Pelargonium-Geranie anbauen.

Die richtige Pflege für die Pelargonium-Geranie

Die Geranium-Pelargonie ist eine pflegeleichte Pflanze. Sie benötigt nur wenig Aufwand, um zu gedeihen. Damit Ihre Pflanze gesund bleibt, finden Sie hier einige Pflegetipps: Die Pelargonium-Geranie sollte regelmäßig gegossen werden, um den Boden feucht zu halten. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie die Pflanze nicht zu stark gießen, da dies zu Wurzelfäule führen kann. Die Bakker Gärtner empfehlen Ihnen, die Pflanze morgens zu gießen, damit sie vor der Nacht trocknen kann.

Ebenso sollte diese Staude regelmäßig zurückgeschnitten werden. Das geschieht, um das Wachstum neuer Blüten zu fördern. Dieser Vorgang sollte nach der Blüte durchgeführt werden. So soll sie dazu angeregt werden, mehr Blüten zu produzieren.

Außerdem benötigt diese Pflanze eine regelmäßige Versorgung, um ihr Wachstum aufrechtzuerhalten. Wir empfehlen Ihnen, einen ausgewogenen Dünger zu verwenden. Damit soll die Pflanze während der Wachstumssaison alle zwei Wochen gefüttert werden.

Darüber hinaus werden Geranien-Pelargonien häufig von Blattläusen befallen. Häufig sind es Spinnmilben und Blattläuse. Um sie zu schützen, empfehlen wir die Verwendung von natürlichen oder kommerziellen Insektiziden.

Kombination mit anderen Pflanzen sowie die Vorteile dieses Verfahrens.

Die Pelargonium-Geranie, auch "Balkongeranie" genannt, ist eine sehr beliebte Pflanze in Gärten und auf Terrassen. Sie ist eine leicht zu kultivierende Pflanze. Sie bietet eine Vielzahl von Farben und Größen. Das macht sie ideal, um jedem Außenbereich Farbe und Leben zu verleihen. Aber wussten Sie, dass die Kombination der Pelargonium-Geranie mit anderen Pflanzen ihr Wachstum und ihre Gesundheit erheblich verbessern kann?

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dieser Sorte um eine Pflanze handelt, die viel Sonne zum Wachsen benötigt. Die Bakker Gärtner empfehlen Ihnen daher, sie an einem sonnigen, gut drainierten Ort zu pflanzen. Außerdem hat sie einen besonderen Bedarf an Nährstoffen. Dazu gehören Kalium und Phosphor. So soll ihr gesundes Wachstum gefördert werden. Hier kann die Kombination mit anderen Pflanzen von Vorteil sein.

Lavendel ist z. B. eine Pflanze, die mit Pelargoniengeranien kombiniert werden kann. Die tiefen Wurzeln des Lavendels können ihm helfen, den Boden zu belüften, was ihm die Aufnahme von Nährstoffen erleichtert. Außerdem hat die Pflanze eine abstoßende Wirkung auf einige Schädlinge. Dies kann helfen, Ihre Staude vor Schädlingsbefall zu schützen.

Eine weitere Pflanze, die sich mit ihm kombinieren lässt, ist Basilikum. Es hat flache Wurzeln, die sich nicht mit denen der Geranie überschneiden. Ebenso hat es abstoßende Eigenschaften gegen bestimmte Insekten. Außerdem kann es den Geschmack einiger Sorten verbessern, wenn es in der Küche verwendet wird.

Thymian ist eine weitere Pflanze, die mit Pelargoniengeranien kombiniert werden kann. Diese aromatische Pflanze hat insektenabwehrende Eigenschaften, insbesondere gegen Fliegen. Das kann ihr helfen, vor dem Angriff bestimmter Schädlinge zu schützen. Außerdem kann Thymian dazu beitragen, die Bodenqualität zu verbessern, indem er den Boden lockerer macht und ihm Nährstoffe zuführt.

Alles in allem kann die Kombination der Pelargoniengeranie mit anderen Pflanzen für ihr Wachstum und ihre Gesundheit von Vorteil sein. Durch die Auswahl von Pflanzen mit unterschiedlichen Wurzeln und abwehrenden Eigenschaften gegen Schädlinge kann man eine ideale Umgebung für ihr Wachstum schaffen. Dies ist eine clevere Möglichkeit, das Beste aus dieser einfach zu kultivierenden Pflanze herauszuholen und sie in Ihrem Garten oder auf Ihrer Terrasse gedeihen zu lassen.

Die vielen Vorteile des Anbaus von Geranium-Pelargonium

Das Anpflanzen von Geranien-Pelargonien hat viele Vorteile. Zunächst einmal ist diese Pflanze einfach zu kultivieren und benötigt nur wenig Pflege. Außerdem kann sie sowohl drinnen als auch draußen angebaut werden, was sie sehr vielseitig macht. Darüber hinaus produzieren Pelargonien-Geranien schöne, farbenfrohe Blüten, die jeden Garten oder Innenbereich beleben können. Schließlich haben einige Sorten der Geranien-Pelargonien auch medizinische Eigenschaften. Sie können zur Linderung der Symptome verschiedener Beschwerden, wie Menstruationsschmerzen und Magen-Darm-Beschwerden, eingesetzt werden.

Die Geranie ist die unangefochtene Idealpflanze, um Balkone, Terrassen, Fensterbänke und Veranden mit Blumen zu schmücken! Sie lässt sich leicht in Töpfen, Blumenkästen, Ampeln und sogar in Beeten kultivieren und blüht den ganzen Sommer über ohne Unterbrechung! Seine einzigen Anforderungen: regelmäßiges Gießen und ab und zu ein wenig Dünger. Um die Blüte zu fördern und zu verlängern, sollten Sie die verblühten Blüten nach und nach entfernen.

Bakker Trusted Shop