Immer grune Kletterhortensie
Pileostegia viburnoides
Zu Produktinformationen springen
-{{discount}}% Rabatt
1 von 3
Die Immer grune Kletterhortensie: Ein Hauch von Exotik für Ihren Außenbereich!

Entdecken Sie die majestätische Waldrebenblättrige Pileostegia, eine seltene und faszinierende Pflanze, die Ihren Garten beleben wird. Ihre zarten Blätter und ihr elegantes Aussehen werden ihm einen Hauch von Exotik verleihen. Diese Naturschönheit ist bei Bakker erhältlich.

Eigenschaften

Die Immer grune Kletterhortensie ist ein Mitglied der Familie der Hortensiengewächse (Hydrangeaceae). Die aus Asien (Taiwan, China, Indien) stammende, verholzende Kletterpflanze, die auch unter dem Namen Falsche Waldrebe bekannt ist, ist in Kultur noch selten. Sie ist mit der Kletterhortensie verwandt und bildet lange Stängel mit Adventivwurzeln, die sich an jeder Art von Untergrund festklammern. Die langen, immergrünen Blätter sind dunkelgrün, ledrig und länglich. Sie erinnern an die des Kirschlorbeers (Prunus lauricerasus). Im Spätsommer, zwischen August und Oktober, enthüllt diese Art große, cremeweiße, luftige Rispen, die sehr honigsüchtig sind, nicht duften, hervorstehende Staubblätter haben und keine Pseudoblüten besitzen.

Die Falsche Schneeballblume ist eine Halbschattenpflanze, die eher langsam wächst und spät blüht. Sie können sie in Töpfen oder im Freiland kultivieren. Sie benötigt einen Baum, ein Spalier, eine Mauer oder eine Pergola, um sich festhalten zu können. Sie ist daher ideal, um eine unansehnliche Mauer zu bedecken oder einen Sichtschutz zu bieten. Sie kann auch als Bodendecker verwendet werden, wenn sie keine Klettermöglichkeit findet.

Tipps zum Pflanzen und zur Pflege

Wenn Sie halbverholzte Stecklinge machen möchten, empfehlen die Bakker-Experten, dies im Sommer zu tun. Marokko-Stecklinge werden im Frühjahr gepflanzt.

Die Falsche Waldrebe wird im Frühjahr oder Herbst in Heide- oder nicht kalkhaltige und saure Erde gepflanzt. Bearbeiten Sie dazu den Boden tief, der durchlässig, frisch und humusreich sein sollte. Machen Sie ein Loch, das mindestens dreimal so groß ist wie der Wurzelballen. Geben Sie reichlich organischen Dünger und Heideerde hinzu. Weichen Sie den Wurzelballen ein, um ihn gut zu befeuchten, und setzen Sie ihn ein, ohne ihn vollständig zu bedecken. Gießen Sie reichlich und mulchen Sie.

Wenn der Boden ziemlich trocken ist, mischen Sie einen Wasserspeicher in die Erde, während Sie das Loch zuschütten, und sorgen Sie für eine Gießkanne an der Oberfläche.

Die weinlaubblättrige Pileostegia braucht vor allem im ersten Jahr eine Stütze, um sich festzuhalten. Danach bindet sie sich jedoch von selbst an die Unterlage.

Bewahren Sie den frischen, feuchten Boden an seinem Fuß durch Mulch. Da die Falsche Waldrebe harmonisch und recht langsam wächst, müssen Sie die Pflanze nicht beschneiden. Das Bakker-Team rät Ihnen jedoch, dies bei Bedarf im Januar zu tun.

Im ersten Jahr muss die Pflanze gut gegossen werden, aber danach ist keine besondere Pflege mehr nötig. Sie können jedoch im späten Winter und frühen Frühjahr bei Bedarf Kompost, organischen oder speziellen Heidepflanzendünger hinzufügen.

Schützen Sie Ihre Immer grune Kletterhortensie schließlich vor Kälte. Bei der Topfkultur düngen Sie im Sommer monatlich mit einem Dünger für blühende Pflanzen. Dies sollte alle drei Jahre erfolgen.

Kombination mit anderen Pflanzen

Im Sommer sorgt die Kombination der Falschen Waldrebe mit Pflanzen in sanften Farben wie Kamille, Geranium macrorrhizum oder auch Maiglöckchen für eine romantische und sanfte Stimmung in Ihrer Grünanlage. Im Frühling kann ihre Blüte von Stauden und Frühlingszwiebeln begleitet werden: Brunnera macrophylla, Iberis, Tulpen... Im Winter sollten Sie eher Sarcococca oder Camellia sasanqua bevorzugen, zwei schöne Sträucher mit duftenden Blüten.

Die Falsche Waldrebe sollte aufgestellt und nach Westen ausgerichtet werden, wo sie vor trockenen und kalten Winden geschützt ist. In kalten Klimazonen bevorzugt sie eher eine Süd- oder Südwestlage, die sonniger und wärmer ist.

Immer grune Kletterhortensie Pileostegia viburnoides

Immer grune Kletterhortensie
Pileostegia viburnoides
Normaler Preis 42,65 €
Verkaufspreis 42,65 € Normaler Preis 44,90 €
inkl. MwSt.
Treffen Sie Ihre Wahl
Auf Lager
Auf Lager

Sichere Bezahlung

Mehr als 75 Jahre Erfahrung

Geprüfte Kundenrezensionen ★★★★☆

Kundenservice zu Ihren Diensten

Spezifikationen
Blüte August - Oktober
Pflanzzeit März - Mai, August - September
Grün
Standort: Halber Schatten
Standort: Voller Schatten
Bewässerungshäufigkeit Mäßig
Wachstumshöhe 600 cm
Beschreibung

Die Immer grune Kletterhortensie: Ein Hauch von Exotik für Ihren Außenbereich!

Entdecken Sie die majestätische Waldrebenblättrige Pileostegia, eine seltene und faszinierende Pflanze, die Ihren Garten beleben wird. Ihre zarten Blätter und ihr elegantes Aussehen werden ihm einen Hauch von Exotik verleihen. Diese Naturschönheit ist bei Bakker erhältlich.

Eigenschaften

Die Immer grune Kletterhortensie ist ein Mitglied der Familie der Hortensiengewächse (Hydrangeaceae). Die aus Asien (Taiwan, China, Indien) stammende, verholzende Kletterpflanze, die auch unter dem Namen Falsche Waldrebe bekannt ist, ist in Kultur noch selten. Sie ist mit der Kletterhortensie verwandt und bildet lange Stängel mit Adventivwurzeln, die sich an jeder Art von Untergrund festklammern. Die langen, immergrünen Blätter sind dunkelgrün, ledrig und länglich. Sie erinnern an die des Kirschlorbeers (Prunus lauricerasus). Im Spätsommer, zwischen August und Oktober, enthüllt diese Art große, cremeweiße, luftige Rispen, die sehr honigsüchtig sind, nicht duften, hervorstehende Staubblätter haben und keine Pseudoblüten besitzen.

Die Falsche Schneeballblume ist eine Halbschattenpflanze, die eher langsam wächst und spät blüht. Sie können sie in Töpfen oder im Freiland kultivieren. Sie benötigt einen Baum, ein Spalier, eine Mauer oder eine Pergola, um sich festhalten zu können. Sie ist daher ideal, um eine unansehnliche Mauer zu bedecken oder einen Sichtschutz zu bieten. Sie kann auch als Bodendecker verwendet werden, wenn sie keine Klettermöglichkeit findet.

Tipps zum Pflanzen und zur Pflege

Wenn Sie halbverholzte Stecklinge machen möchten, empfehlen die Bakker-Experten, dies im Sommer zu tun. Marokko-Stecklinge werden im Frühjahr gepflanzt.

Die Falsche Waldrebe wird im Frühjahr oder Herbst in Heide- oder nicht kalkhaltige und saure Erde gepflanzt. Bearbeiten Sie dazu den Boden tief, der durchlässig, frisch und humusreich sein sollte. Machen Sie ein Loch, das mindestens dreimal so groß ist wie der Wurzelballen. Geben Sie reichlich organischen Dünger und Heideerde hinzu. Weichen Sie den Wurzelballen ein, um ihn gut zu befeuchten, und setzen Sie ihn ein, ohne ihn vollständig zu bedecken. Gießen Sie reichlich und mulchen Sie.

Wenn der Boden ziemlich trocken ist, mischen Sie einen Wasserspeicher in die Erde, während Sie das Loch zuschütten, und sorgen Sie für eine Gießkanne an der Oberfläche.

Die weinlaubblättrige Pileostegia braucht vor allem im ersten Jahr eine Stütze, um sich festzuhalten. Danach bindet sie sich jedoch von selbst an die Unterlage.

Bewahren Sie den frischen, feuchten Boden an seinem Fuß durch Mulch. Da die Falsche Waldrebe harmonisch und recht langsam wächst, müssen Sie die Pflanze nicht beschneiden. Das Bakker-Team rät Ihnen jedoch, dies bei Bedarf im Januar zu tun.

Im ersten Jahr muss die Pflanze gut gegossen werden, aber danach ist keine besondere Pflege mehr nötig. Sie können jedoch im späten Winter und frühen Frühjahr bei Bedarf Kompost, organischen oder speziellen Heidepflanzendünger hinzufügen.

Schützen Sie Ihre Immer grune Kletterhortensie schließlich vor Kälte. Bei der Topfkultur düngen Sie im Sommer monatlich mit einem Dünger für blühende Pflanzen. Dies sollte alle drei Jahre erfolgen.

Kombination mit anderen Pflanzen

Im Sommer sorgt die Kombination der Falschen Waldrebe mit Pflanzen in sanften Farben wie Kamille, Geranium macrorrhizum oder auch Maiglöckchen für eine romantische und sanfte Stimmung in Ihrer Grünanlage. Im Frühling kann ihre Blüte von Stauden und Frühlingszwiebeln begleitet werden: Brunnera macrophylla, Iberis, Tulpen... Im Winter sollten Sie eher Sarcococca oder Camellia sasanqua bevorzugen, zwei schöne Sträucher mit duftenden Blüten.

Die Falsche Waldrebe sollte aufgestellt und nach Westen ausgerichtet werden, wo sie vor trockenen und kalten Winden geschützt ist. In kalten Klimazonen bevorzugt sie eher eine Süd- oder Südwestlage, die sonniger und wärmer ist.

Ref : 029600-2
Ref : 029600-2
Mehr lesen
Trusted Shops Label
Trust e-commerce Europe