Johanniskraut (x5)
Hypericum calycinum
Verdeckt Oberflächen schnell
Zu Produktinformationen springen
-{{discount}}% Rabatt
1 von 5
Eine verführerische Teppichpflanze mit leuchtenden Blüten, die mit Leichtigkeit große Flächen im Garten bedeckt!

Die Schönheit und der Stil eines Gartens hängen vor allem von der Zusammensetzung seiner Pflanzen ab. Wenn Sie also einen schönen, vitaminreichen Akzent setzen möchten, brauchen Sie nicht weiter zu suchen. Nehmen Sie Johanniskraut (lateinisch Hypericum). Diese wunderschöne Pflanze aus der Klasse der Hypericaceae (Kreuzblütengewächse) verleiht Ihrem Außenbereich einen ganz besonderen Charme. Sie kann auf allen Kontinenten angebaut werden, außer in Gebieten mit extremen klimatischen Bedingungen, wie Wüsten oder Polarregionen. Es gibt sie in verschiedenen Formen: als Sträucher, Büsche oder Stauden. Eine der bekanntesten ist das mehrjährige Johanniskraut "Hypericum calycinum". Diese Bodendeckerpflanze ist leicht an ihren großen, leuchtenden Blüten mit den vielen Staubgefäßen zu erkennen. Diese Blüten, die sich im Laufe des Sommers entfalten, wirken einfach spektakulär opulent und erhellen den Garten. Diese Staude hat einen ausläuferbildenden Stumpf, der zahlreiche Triebe mit ovalen, ledrigen Blättern bildet.

Das mehrjährige Johanniskraut ist sehr blühfreudig und sehr widerstandsfähig, sodass es in jeder Situation angebaut werden kann. Das Johanniskraut eignet sich hervorragend für Rabatten und Hügelbeete. Um ihre schöne Farbe zu genießen, können Sie sie auch entlang eines Weges aufstellen. Verwenden Sie diese Pflanze auch, um schwer zu pflegende Parzellen zu bedecken, indem Sie konkurrierende Unkräuter unterdrücken. Damit sie sich voll entfalten kann, sollte sie einen sonnigen Standort wählen. Ansonsten ist auch ein halbschattiger Platz gut geeignet. In diesem Sinne können Sie sie auch an den Fuß eines großen Baumes pflanzen. Da die Staude winterhart ist, kann sie auch starken Frost vertragen. Zwar wird das Laub abgeworfen, aber im nächsten Frühjahr wird es wieder neu gebildet. Aufgrund ihrer Winterhärte kann sie auf fast allen Böden angebaut werden, selbst auf schlechten, steinigen, kalkhaltigen, armen, trockenen oder lehmigen Böden. Johanniskraut ist jedoch nicht wählerisch.

Die besten Kombinationen mit Johanniskraut

Johanniskraut ist eine beliebte Outdoor-Pflanze und wird seit langem nicht nur wegen seiner Schönheit, sondern auch wegen seiner vielen positiven Eigenschaften verwendet. Wussten Sie, dass diese Pflanze dafür bekannt ist, die Stimmung zu heben und Ängste zu lindern. Außerdem fördert sie die Heilung und immunisiert den Körper gegen Infektionen. Sie kann also nur ihren Platz in Ihrem schönen Außenbereich verdienen. Um ihren Charme noch zu steigern, können Sie sie mit anderen Pflanzen kombinieren. Dazu sollten Sie Sorten wählen, die dieselben Bedürfnisse wie sie haben, sowohl was die Sonneneinstrahlung als auch die Wasserversorgung betrifft. Sie sollten auch mittelmäßige Böden nicht scheuen. Pflanzen wie Kamille, Lavendel und Rosmarin sind ebenfalls empfehlenswert. Beachten Sie, dass diese Sorten einige Merkmale mit dem Johanniskraut gemeinsam haben.

Empfehlungen für den Anbau dieser Pflanze

Johanniskraut kann in zwei Zeiträumen gepflanzt werden: von Februar bis Mai und von September bis Dezember, und zwar in jeder Region. Bevor Sie die Pflanze in die Erde setzen, bereiten Sie zunächst den Boden durch gründliches Umgraben vor. Graben Sie dann ein Loch, das doppelt so groß ist wie der Wurzelballen. Lockern Sie den Boden auf und positionieren Sie den Setzling. Setzen Sie den Wurzelballen etwas unter das Bodenniveau. Füllen Sie das Loch mit etwas feiner, humusreicher Erde auf. Gießen Sie die Pflanze anschließend gut an. Gärtnertipp: Zwischen den einzelnen Pflanzen sollte ein Abstand von 30 bis 40 cm eingehalten werden, damit sie gut gedeihen können und der Boden vollständig bedeckt ist.

Tipps für die richtige Pflege des Johanniskrauts

So einfach die Pflanzung ist, so einfach ist auch die Pflege. Sie beschränkt sich auf ein paar Wassergaben im ersten Sommer. Gießen Sie nur bei trockenem Wetter. Jäten Sie auch Unkraut, wenn es nötig ist. Sobald Ihr Johanniskraut den Boden vollständig bedeckt und einen natürlichen Teppich bildet, brauchen Sie diese Arbeiten nicht mehr durchzuführen. Wir empfehlen Ihnen außerdem, die Stängel alle zwei bis drei Jahre an der Basis umzuknicken. Diese Maßnahme sollten Sie im Spätwinter durchführen.

Wenn Sie die oben genannten Empfehlungen und Ratschläge genau befolgen, wird sich Ihre Pflanze sehr schnell entwickeln und die freien Flächen Ihres Gartens majestätisch mit strahlenden Blüten bedecken.

Johanniskraut (x5) Hypericum calycinum

Johanniskraut (x5)
Hypericum calycinum
Verdeckt Oberflächen schnell
Normaler Preis 18,65 €
Verkaufspreis 18,65 € Normaler Preis 21,95 €
inkl. MwSt.
Treffen Sie Ihre Wahl
Auf Lager
Auf Lager

Sichere Bezahlung

Mehr als 75 Jahre Erfahrung

Geprüfte Kundenrezensionen ★★★★☆

Kundenservice zu Ihren Diensten

Spezifikationen
Blätter das ganze Jahr
Widerstandsfähigkeit -28°C (zone 5a)
Gelb
Blüte Juni - September
Pflanzzeit Februar - Mai, September - Dezember
Standort: Halber Schatten
Pflanzabstand 30 - 40 cm
Bewässerungshäufigkeit Mäßig
Wachstumshöhe 30 cm
Beschreibung

Eine verführerische Teppichpflanze mit leuchtenden Blüten, die mit Leichtigkeit große Flächen im Garten bedeckt!

Die Schönheit und der Stil eines Gartens hängen vor allem von der Zusammensetzung seiner Pflanzen ab. Wenn Sie also einen schönen, vitaminreichen Akzent setzen möchten, brauchen Sie nicht weiter zu suchen. Nehmen Sie Johanniskraut (lateinisch Hypericum). Diese wunderschöne Pflanze aus der Klasse der Hypericaceae (Kreuzblütengewächse) verleiht Ihrem Außenbereich einen ganz besonderen Charme. Sie kann auf allen Kontinenten angebaut werden, außer in Gebieten mit extremen klimatischen Bedingungen, wie Wüsten oder Polarregionen. Es gibt sie in verschiedenen Formen: als Sträucher, Büsche oder Stauden. Eine der bekanntesten ist das mehrjährige Johanniskraut "Hypericum calycinum". Diese Bodendeckerpflanze ist leicht an ihren großen, leuchtenden Blüten mit den vielen Staubgefäßen zu erkennen. Diese Blüten, die sich im Laufe des Sommers entfalten, wirken einfach spektakulär opulent und erhellen den Garten. Diese Staude hat einen ausläuferbildenden Stumpf, der zahlreiche Triebe mit ovalen, ledrigen Blättern bildet.

Das mehrjährige Johanniskraut ist sehr blühfreudig und sehr widerstandsfähig, sodass es in jeder Situation angebaut werden kann. Das Johanniskraut eignet sich hervorragend für Rabatten und Hügelbeete. Um ihre schöne Farbe zu genießen, können Sie sie auch entlang eines Weges aufstellen. Verwenden Sie diese Pflanze auch, um schwer zu pflegende Parzellen zu bedecken, indem Sie konkurrierende Unkräuter unterdrücken. Damit sie sich voll entfalten kann, sollte sie einen sonnigen Standort wählen. Ansonsten ist auch ein halbschattiger Platz gut geeignet. In diesem Sinne können Sie sie auch an den Fuß eines großen Baumes pflanzen. Da die Staude winterhart ist, kann sie auch starken Frost vertragen. Zwar wird das Laub abgeworfen, aber im nächsten Frühjahr wird es wieder neu gebildet. Aufgrund ihrer Winterhärte kann sie auf fast allen Böden angebaut werden, selbst auf schlechten, steinigen, kalkhaltigen, armen, trockenen oder lehmigen Böden. Johanniskraut ist jedoch nicht wählerisch.

Die besten Kombinationen mit Johanniskraut

Johanniskraut ist eine beliebte Outdoor-Pflanze und wird seit langem nicht nur wegen seiner Schönheit, sondern auch wegen seiner vielen positiven Eigenschaften verwendet. Wussten Sie, dass diese Pflanze dafür bekannt ist, die Stimmung zu heben und Ängste zu lindern. Außerdem fördert sie die Heilung und immunisiert den Körper gegen Infektionen. Sie kann also nur ihren Platz in Ihrem schönen Außenbereich verdienen. Um ihren Charme noch zu steigern, können Sie sie mit anderen Pflanzen kombinieren. Dazu sollten Sie Sorten wählen, die dieselben Bedürfnisse wie sie haben, sowohl was die Sonneneinstrahlung als auch die Wasserversorgung betrifft. Sie sollten auch mittelmäßige Böden nicht scheuen. Pflanzen wie Kamille, Lavendel und Rosmarin sind ebenfalls empfehlenswert. Beachten Sie, dass diese Sorten einige Merkmale mit dem Johanniskraut gemeinsam haben.

Empfehlungen für den Anbau dieser Pflanze

Johanniskraut kann in zwei Zeiträumen gepflanzt werden: von Februar bis Mai und von September bis Dezember, und zwar in jeder Region. Bevor Sie die Pflanze in die Erde setzen, bereiten Sie zunächst den Boden durch gründliches Umgraben vor. Graben Sie dann ein Loch, das doppelt so groß ist wie der Wurzelballen. Lockern Sie den Boden auf und positionieren Sie den Setzling. Setzen Sie den Wurzelballen etwas unter das Bodenniveau. Füllen Sie das Loch mit etwas feiner, humusreicher Erde auf. Gießen Sie die Pflanze anschließend gut an. Gärtnertipp: Zwischen den einzelnen Pflanzen sollte ein Abstand von 30 bis 40 cm eingehalten werden, damit sie gut gedeihen können und der Boden vollständig bedeckt ist.

Tipps für die richtige Pflege des Johanniskrauts

So einfach die Pflanzung ist, so einfach ist auch die Pflege. Sie beschränkt sich auf ein paar Wassergaben im ersten Sommer. Gießen Sie nur bei trockenem Wetter. Jäten Sie auch Unkraut, wenn es nötig ist. Sobald Ihr Johanniskraut den Boden vollständig bedeckt und einen natürlichen Teppich bildet, brauchen Sie diese Arbeiten nicht mehr durchzuführen. Wir empfehlen Ihnen außerdem, die Stängel alle zwei bis drei Jahre an der Basis umzuknicken. Diese Maßnahme sollten Sie im Spätwinter durchführen.

Wenn Sie die oben genannten Empfehlungen und Ratschläge genau befolgen, wird sich Ihre Pflanze sehr schnell entwickeln und die freien Flächen Ihres Gartens majestätisch mit strahlenden Blüten bedecken.

Ref : 005683
Ref : 005683
Mehr lesen
Trusted Shops Label
Trust e-commerce Europe