Silberweide
Salix alba
Zu Produktinformationen springen
1 von 3
Weiße Weide °faszinierend wegen ihrer Zier- und Industrieeigenschaften°.

Die Weißweide, auch bekannt als Splintholz, Silberweide oder Weiße Weide, ist ein winterharter Baum, der in feuchten Umgebungen wächst. Deshalb findet man sie häufig an Wasserrändern. Man erkennt ihn leicht an seinem kurzen Stamm und den aufrechten Ästen mit gelblich-braunen Zweigen. Die Zweige sind sehr biegsam und leicht behaart. Mit der Zeit wird die graubraune Rinde rissig.

Beschreibung dieses schönen Baumes

Die Silberweide, oder "salix alba" auf Lateinisch, zeichnet sich durch Knospen aus, die direkt an ihren Zweigen befestigt sind. Ihre 4 bis 10 cm langen Blätter sind sommergrün, wechselständig und hübsch gezähnt. Ihr Stiel ist sehr kurz. Die Blätter sind im oberen Teil graugrün und im unteren Teil silbergrau. Die Blüten dieses Baumes sind teils grün, teils gelblich. Im Erwachsenenalter kann "salix alba" eine Höhe von 20 Metern erreichen. Wenn Sie etwas Frische in Ihren Außenbereich bringen möchten, empfehlen Ihnen die Spezialisten von Bakker, diese Pflanze in Ihren Garten zu integrieren.

Wie baut man die Silberweide an?

Nach unserer Erfahrung und unserer Sicht auf die Silberweide kann sie durchaus als Einzelpflanze im Garten oder zusammen mit anderen Pflanzen, die die gleichen Anbaubedingungen wie sie schätzen, angebaut werden. Man sollte sich jedoch bewusst sein, dass diese Sorte die Konkurrenz anderer Bäume nur mäßig schätzt. Als Einzelbaum gepflanzt, wird ihr ästhetischer Wert stärker betont, ebenso wie bei anderen Weidenarten wie der majestätischen Trauerweide. Wenn Sie sich für eine Kombination entscheiden, empfehlen Ihnen die Bakker-Experten, sie mit Schachtelhalm, Schilf, Taglilien und Salicaria zu kombinieren.

Die Silberweide braucht einen Platz in der Sonne oder im Halbschatten, um gut zu gedeihen. Sie benötigt einen nährstoffreichen, schweren und sehr feuchten Boden, kann aber in gewissem Maße auch trockene Böden tolerieren. Sie kann sehr gut in Gebieten mit extremen Temperaturen, sowohl heiß als auch kalt, überleben. Es sei darauf hingewiesen, dass der pH-Wert des Bodens der Silberweide idealerweise sauer oder alkalisch sein sollte. Die Wurzeln dieses schönen Baumes sind sehr fein, entwickelt und schlängelnd, was das Umpflanzen relativ einfach macht. Unser Expertenteam rät davon ab, die Silberweide in der Nähe von unterirdischen Bewässerungssystemen oder Abwasserkanälen anzubauen, insbesondere wenn diese durch Wetter und Witterungseinflüsse brüchig geworden sind.

Die beste Zeit, um die Silberweide im Garten anzubauen, ist im Herbst, zwischen September und November, außerhalb der Frostperioden. Um die jungen Pflanzen zu schützen, empfehlen wir Ihnen, den Boden mit organischem Material zu mulchen. Da diese Sorte nur mäßig trockenheitsresistent ist, ist es wichtig, ihren Wasserbedarf zu überwachen. Die Silberweide mag keine Zugluft. Sie sollte daher an einem Ort gepflanzt werden, der vor starken Winden geschützt ist.

Wenn Sie die richtigen Bedingungen für Ihre Silberweide schaffen, wird sie gut gedeihen und Ihren Garten mit schönen Farben beleben!

Wie pflegt man die Silberweide richtig?

Die Bakker Gärtner empfehlen Ihnen, die Weißweide regelmäßig zu beschneiden, um ihre Form zu erhalten und zu verhindern, dass sie zu groß wird. Sie können die Zweige abschneiden, um daraus biegsame Ruten zu machen, die für die Korbflechterei verwendet werden.

Was wissen Sie darüber?

Die Silberweide spielt eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der Umwelt. Sie wird häufig zur Stabilisierung von Flussufern und Feuchtgebieten verwendet, da ihre Wurzeln und Äste die Erde effektiv festhalten und vor Erosion schützen können. Außerdem ist sie ein wichtiger Lebensraum für viele Tiere, insbesondere für Vögel und Insekten.

Die Silberweide ist darüber hinaus eine Pflanzenart, die in vielen Ländern Europas, Asiens und Nordamerikas heimisch ist. Sie ist daher eine umweltfreundliche Wahl für Naturgärten und Umweltsanierungsprojekte. Außerdem gilt er in den Gebieten, in denen er heimisch ist, als nicht-invasive Art.

Silberweide Salix alba

Silberweide
Salix alba
Normaler Preis 12,45 €
Verkaufspreis 12,45 € Normaler Preis 12,45 €
inkl. MwSt.
Treffen Sie Ihre Wahl
Auf Lager
Auf Lager

Sichere Bezahlung

Mehr als 75 Jahre Erfahrung

Geprüfte Kundenrezensionen ★★★★☆

Kundenservice zu Ihren Diensten

Spezifikationen
Grün
Blüte April - Mai
Pflanzzeit November - März
Standort: Halber Schatten
Bewässerungshäufigkeit Mäßig
Wachstumshöhe 2500 cm
Beschreibung

Weiße Weide °faszinierend wegen ihrer Zier- und Industrieeigenschaften°.

Die Weißweide, auch bekannt als Splintholz, Silberweide oder Weiße Weide, ist ein winterharter Baum, der in feuchten Umgebungen wächst. Deshalb findet man sie häufig an Wasserrändern. Man erkennt ihn leicht an seinem kurzen Stamm und den aufrechten Ästen mit gelblich-braunen Zweigen. Die Zweige sind sehr biegsam und leicht behaart. Mit der Zeit wird die graubraune Rinde rissig.

Beschreibung dieses schönen Baumes

Die Silberweide, oder "salix alba" auf Lateinisch, zeichnet sich durch Knospen aus, die direkt an ihren Zweigen befestigt sind. Ihre 4 bis 10 cm langen Blätter sind sommergrün, wechselständig und hübsch gezähnt. Ihr Stiel ist sehr kurz. Die Blätter sind im oberen Teil graugrün und im unteren Teil silbergrau. Die Blüten dieses Baumes sind teils grün, teils gelblich. Im Erwachsenenalter kann "salix alba" eine Höhe von 20 Metern erreichen. Wenn Sie etwas Frische in Ihren Außenbereich bringen möchten, empfehlen Ihnen die Spezialisten von Bakker, diese Pflanze in Ihren Garten zu integrieren.

Wie baut man die Silberweide an?

Nach unserer Erfahrung und unserer Sicht auf die Silberweide kann sie durchaus als Einzelpflanze im Garten oder zusammen mit anderen Pflanzen, die die gleichen Anbaubedingungen wie sie schätzen, angebaut werden. Man sollte sich jedoch bewusst sein, dass diese Sorte die Konkurrenz anderer Bäume nur mäßig schätzt. Als Einzelbaum gepflanzt, wird ihr ästhetischer Wert stärker betont, ebenso wie bei anderen Weidenarten wie der majestätischen Trauerweide. Wenn Sie sich für eine Kombination entscheiden, empfehlen Ihnen die Bakker-Experten, sie mit Schachtelhalm, Schilf, Taglilien und Salicaria zu kombinieren.

Die Silberweide braucht einen Platz in der Sonne oder im Halbschatten, um gut zu gedeihen. Sie benötigt einen nährstoffreichen, schweren und sehr feuchten Boden, kann aber in gewissem Maße auch trockene Böden tolerieren. Sie kann sehr gut in Gebieten mit extremen Temperaturen, sowohl heiß als auch kalt, überleben. Es sei darauf hingewiesen, dass der pH-Wert des Bodens der Silberweide idealerweise sauer oder alkalisch sein sollte. Die Wurzeln dieses schönen Baumes sind sehr fein, entwickelt und schlängelnd, was das Umpflanzen relativ einfach macht. Unser Expertenteam rät davon ab, die Silberweide in der Nähe von unterirdischen Bewässerungssystemen oder Abwasserkanälen anzubauen, insbesondere wenn diese durch Wetter und Witterungseinflüsse brüchig geworden sind.

Die beste Zeit, um die Silberweide im Garten anzubauen, ist im Herbst, zwischen September und November, außerhalb der Frostperioden. Um die jungen Pflanzen zu schützen, empfehlen wir Ihnen, den Boden mit organischem Material zu mulchen. Da diese Sorte nur mäßig trockenheitsresistent ist, ist es wichtig, ihren Wasserbedarf zu überwachen. Die Silberweide mag keine Zugluft. Sie sollte daher an einem Ort gepflanzt werden, der vor starken Winden geschützt ist.

Wenn Sie die richtigen Bedingungen für Ihre Silberweide schaffen, wird sie gut gedeihen und Ihren Garten mit schönen Farben beleben!

Wie pflegt man die Silberweide richtig?

Die Bakker Gärtner empfehlen Ihnen, die Weißweide regelmäßig zu beschneiden, um ihre Form zu erhalten und zu verhindern, dass sie zu groß wird. Sie können die Zweige abschneiden, um daraus biegsame Ruten zu machen, die für die Korbflechterei verwendet werden.

Was wissen Sie darüber?

Die Silberweide spielt eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der Umwelt. Sie wird häufig zur Stabilisierung von Flussufern und Feuchtgebieten verwendet, da ihre Wurzeln und Äste die Erde effektiv festhalten und vor Erosion schützen können. Außerdem ist sie ein wichtiger Lebensraum für viele Tiere, insbesondere für Vögel und Insekten.

Die Silberweide ist darüber hinaus eine Pflanzenart, die in vielen Ländern Europas, Asiens und Nordamerikas heimisch ist. Sie ist daher eine umweltfreundliche Wahl für Naturgärten und Umweltsanierungsprojekte. Außerdem gilt er in den Gebieten, in denen er heimisch ist, als nicht-invasive Art.

Ref : 028226
Ref : 028226
Mehr lesen
Trusted Shops Label
Trust e-commerce Europe