Sternjasmin 'Star of Toscane'
Trachelospermum Star of Toscany
Zu Produktinformationen springen
Einfache Pflege
1 von 4
Verschönt Mauern und Zäune
Sternjasmin: Ein Stern unter den Blumen

Der Sternjasmin ist eine Pflanze, die in der Gartenwelt nicht unbemerkt bleibt. Diese Jasminart, die für ihre Schönheit und ihren betörenden Duft bekannt ist, ist eine sternenförmige Ergänzung für jeden Garten.

Eigenschaften des Sternjasmin

Der Sternjasmin, auch bekannt unter dem wissenschaftlichen Namen Jasminum polyanthum, ist eine Kletterpflanze, die in Asien, insbesondere in China und Burma, beheimatet ist. Die Pflanze zeichnet sich vor allem durch ihre weißen, sternförmigen Blüten aus, die an der Basis leicht rosa gefärbt sind und im Frühling und Frühsommer erblühen. Ihr zarter, betörender Duft ist ein bemerkenswertes Merkmal. Die Pflanze, die bis zu 4-5 Meter hoch klettern kann, eignet sich hervorragend zur Dekoration von Pergolen, Spalieren oder Zäunen und bleibt unter günstigen Bedingungen das ganze Jahr über grün.

Pflanzung des Sternjasmin

Um ein gesundes und kräftiges Wachstum des Sternjasmin zu gewährleisten, ist es wichtig, die Pflanzung gut vorzubereiten. Zunächst sollte ein Standort in sonniger oder leicht schattiger Lage gewählt werden, an dem die Pflanze täglich einige Stunden Sonne abbekommt. Die Bakker-Experten empfehlen, den Boden mit Kompost oder gut verrotteter Blumenerde vorzubereiten, um die Qualität des Bodens zu verbessern. Gleichzeitig sollten Sie auf eine gute Drainage achten, da der Sternjasmin keine Staunässe verträgt. Beim Pflanzen graben Sie ein Loch, das doppelt so groß ist wie der Wurzelballen der Pflanze, platzieren Sie die Pflanze so, dass die Oberseite des Wurzelballens mit dem Boden abschließt, füllen Sie das Loch mit Erde auf, drücken Sie sie leicht an und gießen Sie großzügig. Da der Sternjasmin eine Kletterpflanze ist, ist es schließlich entscheidend, dass Sie ihm feste Stützen wie ein Spalier oder eine Pergola bieten, an denen er sich festhalten und harmonisch entwickeln kann.

Pflege des Sternjasmin

Damit Ihr Sternjasmin gedeiht, sobald er sich in Ihrem Garten etabliert hat, ist eine regelmäßige Pflege notwendig. Was das Gießen betrifft, so mag der Sternjasmin einen leicht feuchten Boden, aber es ist entscheidend, dass Sie ihn nicht zu stark gießen. Gießen Sie mäßig und achten Sie darauf, dass der Boden zwischen den Wassergaben Zeit hat, leicht abzutrocknen, um Wurzelkrankheiten aufgrund von zu viel Feuchtigkeit vorzubeugen. Auch das Beschneiden spielt eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der Form und der Förderung eines gesunden Pflanzenwachstums. Das Bakker-Team empfiehlt Ihnen, im Frühjahr tote oder beschädigte Stängel zu entfernen, um neue Triebe anzuregen, und nach der Blüte zu beschneiden, um die Form der Pflanze zu kontrollieren. Zur Düngung sollten Sie im Frühjahr einen ausgewogenen Dünger ausbringen, um eine üppige Blüte zu fördern. Halten Sie sich dabei genau an die Gebrauchsanweisung, um eine Überdüngung zu vermeiden. Schützen Sie Ihren Sternjasmin schließlich in Regionen mit strengen Wintern durch Mulchen, um die Wurzeln warm zu halten, und ziehen Sie in Erwägung, die Pflanze in den kälteren Monaten mit einem Wintervlies abzudecken.

Kombination mit anderen Pflanzen

Der Sternjasmin mit seinen duftenden weißen Blüten und seiner kletternden Natur lässt sich harmonisch mit anderen Pflanzen kombinieren, um einen fesselnden Garten zu schaffen. Wenn Sie ihn mit Kletterrosen kombinieren, entsteht ein bezauberndes Duo aus Düften und Farben, wobei die Rosen neben dem strahlenden Weiß des Jasmins einen kräftigen Farbtupfer setzen. Für einen Kontrast in der Textur können Blattpflanzen wie Efeu oder Farne integriert werden, die einen grünen Hintergrund bieten, der die zarten Blüten des Jasmins hervorhebt. Durch das Hinzufügen von frühlingsblühenden Stauden wie Tulpen oder Narzissen entsteht eine Symphonie aus Farben und Düften, die bereits in den ersten Frühlingstagen ein visuelles und olfaktorisches Spektakel bietet.

Sternjasmin 'Star of Toscane' Trachelospermum Star of Toscany

Sternjasmin 'Star of Toscane'
Trachelospermum Star of Toscany
Normaler Preis 28,45 €
Verkaufspreis 28,45 € Normaler Preis 28,45 €
inkl. MwSt.
Treffen Sie Ihre Wahl
Auf Lager
Auf Bestellung
Versand ab 06 Mai
Mehr bekommen, weniger bezahlen
Sie sparen 5 %
Sie sparen 8 %
Sie sparen 10 %

Sichere Bezahlung

Mehr als 75 Jahre Erfahrung

Geprüfte Kundenrezensionen ★★★★☆

Kundenservice zu Ihren Diensten

Spezifikationen
Gelb
Blüte Juni, Oktober
Wachstumshöhe 300 cm
Winterhart
Blätter das ganze Jahr
Pflanzabstand 30-50 cm
Riechend
Widerstandsfähigkeit -16°C (zone 7a)
Grün
Pflanzzeit März - September
Bewässerungshäufigkeit Hoch
Arten von Klimazonen Gemäßigtes Klima, Mittelmeerregion
Bodenarten Drainierter Boden, Trockener Boden
Translation missing: de.products.accordions.specification-tab.use Topf oder Kübel
Pflanzen
Der duftende Trachelospermum jasminoides 'Star of Toscane' (=‘Selbra’) wächst am besten in Kübelpflanzenerde. Wählen Sie einen großen Blumenkübel mit Löchern im Boden. Bedecken Sie den Boden mit Tonscherben oder einer Lage Hydrokörner. Füllen Sie den Topf mit einer Lage Kübelpflanzenerde und stellen Sie den Wurzelballen des Trachelospermum jasminoides 'Star of Toscane' (=‘Selbra’) in die richtige Tiefe. Füllen Sie weiter mit Kübelpflanzenerde auf und drücken Sie sie fest an. Gleich nach dem Pflanzen viel Wasser geben. Stellen Sie Ihren duftenden Sternjasmin an einen geschützten sonnigen Platz auf Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon. Trachelospermum jasminoides 'Star of Toscane' (=‘Selbra’) im Garten Duftender Sternjasmin kann sehr gut mit anderen Kübelpflanzen kombiniert werden. Sie schaffen eine auffallende Kombination auf Ihrer Terrasse, wenn Sie Trachelospermum jasminoides 'Star of Toscane' (=‘Selbra’) mit Jasminum officinale mit seinen weißen Jasminblüten, Knopfblume auf Stamm, Zitronengeranien und Hängeröschen kombinieren. Pflanzen Sie für eine prächtige gelbe Kombination auch einmal die Clematis tibetana ssp. tangutica neben den gelben Sternjasmin. Es ist auch möglich, den Sternjasmin im Sommer komplett mit Topf einzugraben. Vergessen Sie dann nicht, Ihren Sternjasmin vor den ersten Nachtfrösten wieder auszugraben und frostfrei überwintern zu lassen.
Pflege
Trachelospermum jasminoides 'Star of Toscane' (=‘Selbra’) ist eine kletternde Terrassenpflanze mit biegsamen Zweigen, die gern von einem Rankgitter gestützt werden. Stellen Sie darum ein Rankgitter oder ein einfaches Kletterelement in den Topf. Nach der Blüte können Sie den Strauch leicht ausdünnen. Für eine reiche Blüte empfiehlt Bakker, dem Sternjasmin regelmäßig Dünger in das Gießwasser zu geben. Trachelospermum jasminoides 'Star of Toscane' (=‘Selbra’) im Winter Der Sternjasmin ist mäßig winterhart, bis zu -10 ºC werden vertragen. Bakker empfiehlt, den Trachelospermum jasminoides 'Star of Toscane' (=‘Selbra’) vor den ersten Nachtfrösten in einen kühlen und hellen Raum zu stellen. Geben Sie der Pflanze sehr mäßig Wasser. Die Temperatur darf 4-12 ºC sein. Ab April sollten Sie den Jasmin möglichst etwas wärmer stellen und mehr Wasser geben. Mitte Mai kann der duftende Sternjasmin Ihre Terrasse wieder schmücken. In milden Wintern ist es auch möglich, diese Kübelpflanze nur während der Frostperioden nach drinnen zu holen.
Extra
Die gelben Blüten der Trachelospermum jasminoides 'Star of Toscane' (=‘Selbra’) duften sehr stark und werden einen herrlichen Parfümduft auf Ihrer Terrasse versprühen. Die Blüten erscheinen von Juni bis in den Herbst hinein. Die länglichen, lederartigen Blätter bleiben das ganze Jahr über an dem Strauch. Die Zweige schlingen sich um die Stütze in dem Topf. Dies kann ein starker Metalldraht, Bambusstöcke oder ein Rankgitter sein.
Beschreibung

Verschönt Mauern und Zäune

Sternjasmin: Ein Stern unter den Blumen

Der Sternjasmin ist eine Pflanze, die in der Gartenwelt nicht unbemerkt bleibt. Diese Jasminart, die für ihre Schönheit und ihren betörenden Duft bekannt ist, ist eine sternenförmige Ergänzung für jeden Garten.

Eigenschaften des Sternjasmin

Der Sternjasmin, auch bekannt unter dem wissenschaftlichen Namen Jasminum polyanthum, ist eine Kletterpflanze, die in Asien, insbesondere in China und Burma, beheimatet ist. Die Pflanze zeichnet sich vor allem durch ihre weißen, sternförmigen Blüten aus, die an der Basis leicht rosa gefärbt sind und im Frühling und Frühsommer erblühen. Ihr zarter, betörender Duft ist ein bemerkenswertes Merkmal. Die Pflanze, die bis zu 4-5 Meter hoch klettern kann, eignet sich hervorragend zur Dekoration von Pergolen, Spalieren oder Zäunen und bleibt unter günstigen Bedingungen das ganze Jahr über grün.

Pflanzung des Sternjasmin

Um ein gesundes und kräftiges Wachstum des Sternjasmin zu gewährleisten, ist es wichtig, die Pflanzung gut vorzubereiten. Zunächst sollte ein Standort in sonniger oder leicht schattiger Lage gewählt werden, an dem die Pflanze täglich einige Stunden Sonne abbekommt. Die Bakker-Experten empfehlen, den Boden mit Kompost oder gut verrotteter Blumenerde vorzubereiten, um die Qualität des Bodens zu verbessern. Gleichzeitig sollten Sie auf eine gute Drainage achten, da der Sternjasmin keine Staunässe verträgt. Beim Pflanzen graben Sie ein Loch, das doppelt so groß ist wie der Wurzelballen der Pflanze, platzieren Sie die Pflanze so, dass die Oberseite des Wurzelballens mit dem Boden abschließt, füllen Sie das Loch mit Erde auf, drücken Sie sie leicht an und gießen Sie großzügig. Da der Sternjasmin eine Kletterpflanze ist, ist es schließlich entscheidend, dass Sie ihm feste Stützen wie ein Spalier oder eine Pergola bieten, an denen er sich festhalten und harmonisch entwickeln kann.

Pflege des Sternjasmin

Damit Ihr Sternjasmin gedeiht, sobald er sich in Ihrem Garten etabliert hat, ist eine regelmäßige Pflege notwendig. Was das Gießen betrifft, so mag der Sternjasmin einen leicht feuchten Boden, aber es ist entscheidend, dass Sie ihn nicht zu stark gießen. Gießen Sie mäßig und achten Sie darauf, dass der Boden zwischen den Wassergaben Zeit hat, leicht abzutrocknen, um Wurzelkrankheiten aufgrund von zu viel Feuchtigkeit vorzubeugen. Auch das Beschneiden spielt eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der Form und der Förderung eines gesunden Pflanzenwachstums. Das Bakker-Team empfiehlt Ihnen, im Frühjahr tote oder beschädigte Stängel zu entfernen, um neue Triebe anzuregen, und nach der Blüte zu beschneiden, um die Form der Pflanze zu kontrollieren. Zur Düngung sollten Sie im Frühjahr einen ausgewogenen Dünger ausbringen, um eine üppige Blüte zu fördern. Halten Sie sich dabei genau an die Gebrauchsanweisung, um eine Überdüngung zu vermeiden. Schützen Sie Ihren Sternjasmin schließlich in Regionen mit strengen Wintern durch Mulchen, um die Wurzeln warm zu halten, und ziehen Sie in Erwägung, die Pflanze in den kälteren Monaten mit einem Wintervlies abzudecken.

Kombination mit anderen Pflanzen

Der Sternjasmin mit seinen duftenden weißen Blüten und seiner kletternden Natur lässt sich harmonisch mit anderen Pflanzen kombinieren, um einen fesselnden Garten zu schaffen. Wenn Sie ihn mit Kletterrosen kombinieren, entsteht ein bezauberndes Duo aus Düften und Farben, wobei die Rosen neben dem strahlenden Weiß des Jasmins einen kräftigen Farbtupfer setzen. Für einen Kontrast in der Textur können Blattpflanzen wie Efeu oder Farne integriert werden, die einen grünen Hintergrund bieten, der die zarten Blüten des Jasmins hervorhebt. Durch das Hinzufügen von frühlingsblühenden Stauden wie Tulpen oder Narzissen entsteht eine Symphonie aus Farben und Düften, die bereits in den ersten Frühlingstagen ein visuelles und olfaktorisches Spektakel bietet.

Ref : 028365
Ref : 028365
Mehr lesen
Trusted Shops Label
Trust e-commerce Europe