Kletterhortensie
Hydrangea anomala petiolaris
Schöne Wanddekoration
Zu Produktinformationen springen
1 von 4
Blüht sogar in totalem Schatten!
Die Kletterhortensie: Verleiht Ihrem schattigen Garten einen Hauch von Vertikalität.

Die Kletterhortensie ist unter dem Namen Hydrangea anomala subsp. Petiolaris bekannt. Sie ist eine sommergrüne Kletterpflanze, die aus Ostasien, hauptsächlich aus China und Japan stammt. Sie gehört zur Familie der Hortensiengewächse (Hydrangeaceae).

Charakteristische Merkmale der Kletterhortensie

Die Blüten der Kletterhortensie sind groß und kugelförmig. Sie können je nach pH-Wert des Bodens von reinweiß über zartrosa bis intensiv blau variieren. Ihr dunkelgrünes, glänzendes Laub verfärbt sich im Herbst rötlich, bevor es abfällt. Im Allgemeinen ist diese Sorte hirschresistent, was sie zu einer idealen Option für Gärten macht, die Wildtieren ausgesetzt sind. Da sie eine Kletterpflanze ist, kann sie eine Höhe von bis zu 12 Metern erklimmen.

Sorten

Diese Sorte mit ihren langen Stielen und breiten grünen Blättern bringt im Sommer wunderschöne weiße Blütentrauben hervor, die jedem Garten einen Hauch von Frische und Eleganz verleihen. Ihr kräftiges Wachstum und ihre Fähigkeit, sich an verschiedene Boden- und Lichtverhältnisse anzupassen, machen sie besonders beliebt. Die Kletterhortensie 'Miranda' zum Beispiel fällt durch ihre gelb panaschierten Blätter auf, die einen starken Kontrast zu den weißen Blüten bilden. Eine andere Sorte, 'Silver Lining', hat Blätter mit einem zarten Silberrand, was ein beeindruckendes visuelles Schauspiel ergibt. Diese Kletterhortensien sind nicht nur schön, sondern ziehen auch Bestäuber an und tragen so zur Biodiversität im Garten bei.

Tipps für die richtige Kultivierung dieser Art

Die Kletterhortensie bevorzugt einen teilweise schattigen Platz, der vor der sengenden Nachmittagssonne geschützt ist. Ebenso ist ein gut durchlässiger Boden, der reich an organischen Stoffen ist, entscheidend für ihr gesundes Wachstum. Achten Sie darauf, dass Sie ein Spalier, eine Mauer oder eine andere Struktur anbringen, an der sich Ihre Hortensie festhalten und hochklettern kann. Vor dem Pflanzen empfehlen Ihnen die Bakker-Profis, ein Loch zu graben. Anschließend reichern Sie ihren Boden mit Kompost oder Pflanzerde an. Achten Sie darauf, dass das Loch tief genug ist, damit die Basis der Pflanze auf gleicher Höhe mit dem Boden ist. Nehmen Sie dann Ihre Pflanze aus dem Behälter und setzen Sie sie in das vorbereitete Loch. Füllen Sie es mit Erde auf und drücken Sie es dann vorsichtig fest, um Lufteinschlüsse zu beseitigen. Gießen Sie Ihre Pflanze nach dem Einsetzen reichlich, um eine gute Hydratation zu gewährleisten.

Wie pflegen Sie Ihre Kletterhortensie richtig?

Die Kletterhortensie muss regelmäßig gegossen werden, um den Boden gleichmäßig feucht zu halten. Dadurch wird auch ein Verwelken ihrer Blätter verhindert. Ebenso hilft eine dicke Mulchschicht um die Basis der Pflanze herum, den Boden feucht zu halten. Darüber hinaus ist das Beschneiden wichtig, um ein gesundes Wachstum und eine reiche Blüte zu fördern. Im Allgemeinen ist der Spätsommer oder Frühherbst ideal. Dies erreichen Sie, indem Sie tote oder kranke Äste sowie Stängel, die bereits geblüht haben, zurückschneiden. Während der Frühjahrssaison empfehlen Ihnen die Bakker-Teams, einen ausgewogenen Dünger zu verwenden, der dazu beiträgt, Ihre jungen Pflanzen zu ernähren und ein kräftiges Wachstum zu fördern. Wir empfehlen Ihnen, die Anweisungen auf seinem Etikett zu befolgen, um eine Überdüngung zu vermeiden, die der Pflanze schaden könnte. Außerdem empfehlen wir Ihnen, Ihre Pflanze in Regionen mit strengen Wintern vor Frost zu schützen. Als zusätzlichen Schutz können Sie sie in ein Tuch oder Jutegewebe einwickeln.

Wussten Sie schon?

Kletterpflanzen wie Efeu oder Clematis passen perfekt zur Kletterhortensie. Die spektakulären Blüten der Clematis und das dunkelgrüne Laub der Efeutute sorgen für einen bezaubernden Anblick, wenn diese Pflanzen miteinander verwoben werden.

Ref : 020389

Kletterhortensie Hydrangea anomala petiolaris

Kletterhortensie
Hydrangea anomala petiolaris
Schöne Wanddekoration
Normaler Preis 17,99 €
Verkaufspreis 17,99 € Normaler Preis 17,99 €
inkl. MwSt.
Treffen Sie Ihre Wahl
Auf Lager
Auf Lager
Mehr bekommen, weniger bezahlen
Sie sparen 5 %
Sie sparen 8 %
Sie sparen 10 %

Sichere Bezahlung

Mehr als 75 Jahre Erfahrung

Geprüfte Kundenrezensionen ★★★★☆

Kundenservice zu Ihren Diensten

Spezifikationen
Weiß
Lieferung als getopfte Pflanze
Blüte Mai - Juli
Wachstumshöhe 700 - 500 - 1500 - 700 cm
Winterhart
Standort: Halber Schatten
Standort: Voller Schatten
Pflanzabstand 150 - 200 cm
Widerstandsfähigkeit -28°C (zone 5a)
Pflanzzeit Februar - Mai, September - Dezember
Bodenarten Alle Arten, Saurer Boden, Drainierter Boden
Bewässerungshäufigkeit Mäßig
Arten von Klimazonen Milder Ozean, Gemäßigtes Klima
Pflanzen
Sorgen Sie dafür, dass der Wurzelballen der Hydrangea anomala subsp. petiolaris gut feucht ist. Stellen Sie den Strauch wenn nötig vor dem Pflanzen erst in einen Eimer mit lauwarmem Wasser. Graben Sie ein geräumiges Pflanzloch und lockern Sie den Boden gut. Setzen Sie den Wurzelballen der Hortensie in richtiger Höhe in das Pflanzloch. Die Oberfläche des Ballens sollte etwas etwas unter Bodenniveau sein. Füllen Sie das Pflanzloch mit Erde, drücken sie kräftig an und geben gleich Wasser.

Die Hortensie wächst auch hervorragend in einem geräumigen Topf. Sorgen Sie aber für Löcher im Boden, damit das Gießwasser gut abfließen kann. Feuchter Boden Hydrangea anomala subsp. petiolaris gedeiht am besten in recht feuchtem, humusreichem Boden. Verbessern Sie die Gartenerde, indem Sie Kompost hinzugeben.

Ein Platz im Schatten oder Halbschatten reicht vollkommen. Direkte Sonne ist auch möglich, sofern der Boden nicht zu trocken ist. Feuchter Boden im Topf ist gut, aber das Wasser muss gut abfließen können. Von zu viel Wasser geht die  Hortensie ein.
Pflege
Geben Sie Hydrangea anomala subsp. petiolaris in trockenen Perioden regelmäßig Wasser. Trockener Boden bekommt ihr schlecht. Geben Sie für eine besonders reiche Blüte zwischen März und Juli monatlich Pflanzendünger für Blühpflanzen in das Gießwasser. Geben Sie am Anfang des Frühlings Kuhdung.

Die Kletterhortensie ist selbsthaftend und braucht nur am Anfang etwas Hilfe. Spannen Sie einige Drähte, hinter denen die Pflanze wachsen kann. Anschließend findet sie selbst den Weg. Die Haftwurzeln der Kletterhortensie verursachen keinen Schaden an einer Wand oder Pergola. Die Kletterhortensie schneiden Die Kletterhortensie blüht auf Zweigen, die sich schon im Vorjahr gebildet haben. Beim Schneiden im Frühling werden also im selben Sommer keine Blüten entstehen. Schneiden Sie nur, wenn die Hortensie wird. Verjüngen Sie in dem Fall die Hortensie indem Sie 1/3 der Zweige ganz entfernen. Damit wird neue Zweigbildung stimuliert. Dann haben Sie in dem einen Jahr weniger Blüten. Im zweiten Jahr ist die Blüte wieder normal.

Schneiden Sie abgestorbene Zweige ganz ab. Verblühte Blüten können Sie Ende Februar oder Anfang März vorsichtig abschneiden, lassen Sie jedoch die oberste Knospe am Zweig.
Extra
Hydrangea serrata  hat prächtig weißen Blütendolden, mit fruchtbaren Blüten in der Mitte und am Rand den großen unfruchtbaren Blüten.

Sie gedeiht und blüht sogar an einem Platz an der Nordseite! Sie wächst langsam aber kann in 10 Jahren sicher 4 Meter groß werden.

Die Kletterhortensie (Hydrangea anomala subsp. petiolaris) ist fast das ganze Jahr über schön. Eine Bereicherung für jeden Garten!
Beschreibung

Blüht sogar in totalem Schatten!

Die Kletterhortensie: Verleiht Ihrem schattigen Garten einen Hauch von Vertikalität.

Die Kletterhortensie ist unter dem Namen Hydrangea anomala subsp. Petiolaris bekannt. Sie ist eine sommergrüne Kletterpflanze, die aus Ostasien, hauptsächlich aus China und Japan stammt. Sie gehört zur Familie der Hortensiengewächse (Hydrangeaceae).

Charakteristische Merkmale der Kletterhortensie

Die Blüten der Kletterhortensie sind groß und kugelförmig. Sie können je nach pH-Wert des Bodens von reinweiß über zartrosa bis intensiv blau variieren. Ihr dunkelgrünes, glänzendes Laub verfärbt sich im Herbst rötlich, bevor es abfällt. Im Allgemeinen ist diese Sorte hirschresistent, was sie zu einer idealen Option für Gärten macht, die Wildtieren ausgesetzt sind. Da sie eine Kletterpflanze ist, kann sie eine Höhe von bis zu 12 Metern erklimmen.

Sorten

Diese Sorte mit ihren langen Stielen und breiten grünen Blättern bringt im Sommer wunderschöne weiße Blütentrauben hervor, die jedem Garten einen Hauch von Frische und Eleganz verleihen. Ihr kräftiges Wachstum und ihre Fähigkeit, sich an verschiedene Boden- und Lichtverhältnisse anzupassen, machen sie besonders beliebt. Die Kletterhortensie 'Miranda' zum Beispiel fällt durch ihre gelb panaschierten Blätter auf, die einen starken Kontrast zu den weißen Blüten bilden. Eine andere Sorte, 'Silver Lining', hat Blätter mit einem zarten Silberrand, was ein beeindruckendes visuelles Schauspiel ergibt. Diese Kletterhortensien sind nicht nur schön, sondern ziehen auch Bestäuber an und tragen so zur Biodiversität im Garten bei.

Tipps für die richtige Kultivierung dieser Art

Die Kletterhortensie bevorzugt einen teilweise schattigen Platz, der vor der sengenden Nachmittagssonne geschützt ist. Ebenso ist ein gut durchlässiger Boden, der reich an organischen Stoffen ist, entscheidend für ihr gesundes Wachstum. Achten Sie darauf, dass Sie ein Spalier, eine Mauer oder eine andere Struktur anbringen, an der sich Ihre Hortensie festhalten und hochklettern kann. Vor dem Pflanzen empfehlen Ihnen die Bakker-Profis, ein Loch zu graben. Anschließend reichern Sie ihren Boden mit Kompost oder Pflanzerde an. Achten Sie darauf, dass das Loch tief genug ist, damit die Basis der Pflanze auf gleicher Höhe mit dem Boden ist. Nehmen Sie dann Ihre Pflanze aus dem Behälter und setzen Sie sie in das vorbereitete Loch. Füllen Sie es mit Erde auf und drücken Sie es dann vorsichtig fest, um Lufteinschlüsse zu beseitigen. Gießen Sie Ihre Pflanze nach dem Einsetzen reichlich, um eine gute Hydratation zu gewährleisten.

Wie pflegen Sie Ihre Kletterhortensie richtig?

Die Kletterhortensie muss regelmäßig gegossen werden, um den Boden gleichmäßig feucht zu halten. Dadurch wird auch ein Verwelken ihrer Blätter verhindert. Ebenso hilft eine dicke Mulchschicht um die Basis der Pflanze herum, den Boden feucht zu halten. Darüber hinaus ist das Beschneiden wichtig, um ein gesundes Wachstum und eine reiche Blüte zu fördern. Im Allgemeinen ist der Spätsommer oder Frühherbst ideal. Dies erreichen Sie, indem Sie tote oder kranke Äste sowie Stängel, die bereits geblüht haben, zurückschneiden. Während der Frühjahrssaison empfehlen Ihnen die Bakker-Teams, einen ausgewogenen Dünger zu verwenden, der dazu beiträgt, Ihre jungen Pflanzen zu ernähren und ein kräftiges Wachstum zu fördern. Wir empfehlen Ihnen, die Anweisungen auf seinem Etikett zu befolgen, um eine Überdüngung zu vermeiden, die der Pflanze schaden könnte. Außerdem empfehlen wir Ihnen, Ihre Pflanze in Regionen mit strengen Wintern vor Frost zu schützen. Als zusätzlichen Schutz können Sie sie in ein Tuch oder Jutegewebe einwickeln.

Wussten Sie schon?

Kletterpflanzen wie Efeu oder Clematis passen perfekt zur Kletterhortensie. Die spektakulären Blüten der Clematis und das dunkelgrüne Laub der Efeutute sorgen für einen bezaubernden Anblick, wenn diese Pflanzen miteinander verwoben werden.

Ref : 020389

Das könnte Ihnen auch gefallen

Bakker Trusted Shop