Marokkanische Minze 'Maroccan'
Mentha spicata
Zu Produktinformationen springen
1 von 3
Immer eine Freude
Grüne Minze: Eine Pflanze mit einem belebenden Duft und vielen Vorteilen.

Die Grüne Minze ist unter ihrem wissenschaftlichen Namen Mentha spicata bekannt. Sie ist in Europa und Asien beheimatet. Sie ist eine mehrjährige Pflanze und gehört zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Sie wurde wegen ihres belebenden Duftes und ihrer vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten in der Küche und in der Parfümerie populär. In der traditionellen Medizin wird sie wegen ihrer verdauungsfördernden und krampflösenden Eigenschaften geschätzt. Sie hilft, Kopfschmerzen und Übelkeit zu lindern. Sie bietet eine kontinuierliche Quelle von Blättern für Ihre Kräutertees, Salate und Sommergerichte.

Die kennzeichnenden Merkmale der Grünen Minze

Die Grüne Minze zeichnet sich durch ihre viereckigen Stängel und ihre dunkelgrünen Blätter (lanzettlich und gezähnt) aus. Ebenso durch ihre kleinen violetten oder weißen Blüten, die in Ähren gruppiert sind. Außerdem blüht sie im Juli und August und verströmt einen starken, erfrischenden Duft. Diese Sorte kann eine Höhe von bis zu 1,5 m erreichen.

Darüber hinaus sind ihre Blätter reich an ätherischem Öl. Im Gartenbau schließlich wird diese Sorte wegen ihres schnellen Wachstums und ihrer Pflegeleichtigkeit geschätzt.

Die besten Methoden zum Anpflanzen dieser Sorte

Der Anbau der Grünen Minze ist ein einfacher Prozess. Sie gedeiht unter einer Vielzahl von klimatischen Bedingungen, wodurch sie für viele Gärtner zugänglich ist. Allerdings erfordert sie aufgrund ihrer invasiven Natur einige Vorsichtsmaßnahmen. Zunächst einmal empfehlen Ihnen die Bakker-Experten, einen Topf mit einem Durchmesser von mindestens 30 cm und einer guten Drainage zu wählen. So vermeiden Sie eine Wassersättigung. Füllen Sie ihn mit Blumenerde guter Qualität.

Zum Einpflanzen setzen Sie Ihren Setzling in die Mitte des Topfes und bedecken ihn bis zum Stielansatz mit Erde. Wir empfehlen Ihnen, nach dem Einpflanzen großzügig zu gießen.

Wenn Sie im Freiland pflanzen, lassen Sie zwischen den einzelnen Pflanzen mindestens 45 cm Platz, damit sie genügend Raum zum Wachsen haben.

Unser Team hat getestet und bestätigt, dass es das Wachstum der Minze optimieren kann, wenn sie noch in ihrem ursprünglichen Topf gepflanzt wird. Dadurch entsteht auch eine physische Barriere, die verhindert, dass sich die Wurzeln ausbreiten.

Die Pflanzung sollte vorzugsweise im Frühjahr erfolgen, kann aber bei Innenhaltung das ganze Jahr über vorgenommen werden.

Tipps zur Pflege Ihrer Grünen Minze

Die Pflege von Mentha spicata ist relativ einfach. Zunächst einmal bevorzugt diese Pflanze sonnige bis halbschattige Plätze mit einem gut durchlässigen Boden. Außerdem ist eine regelmäßige Bewässerung wichtig, um ihr grünes Laub zu erhalten. Vermeiden Sie jedoch, den Boden zu feucht zu halten, um Wurzelfäule zu vermeiden. Außerdem raten Ihnen die Bakker-Spezialisten, Ihre Pflanze kontinuierlich zu beschneiden, um das Wachstum neuer Blätter anzuregen. Im Winter empfehlen wir Ihnen, sie durch Abdecken mit Mulch zu schützen.

Wussten Sie schon?

Die Grüne Minze bietet mehrere Vorteile. Ihre duftenden Blätter werden wegen ihres erfrischenden Geschmacks häufig in der Küche verwendet. Vor allem in Salaten, Desserts oder Getränken wie Minztee. Die Grüne Minze ist eine leicht zu kultivierende Pflanze, die unter einer Vielzahl von klimatischen Bedingungen gedeiht. Dadurch ist sie für Gärtner aller Niveaus zugänglich.

Ref : 025944

Marokkanische Minze 'Maroccan' Mentha spicata

Marokkanische Minze 'Maroccan'
Mentha spicata
Normaler Preis 5,49 €
Verkaufspreis 5,49 € Normaler Preis 5,49 €
inkl. MwSt.
Treffen Sie Ihre Wahl
Auf Lager
Auf Lager
Mehr bekommen, weniger bezahlen
Sie sparen 5 %
Sie sparen 8 %
Sie sparen 10 %

Sichere Bezahlung

Mehr als 75 Jahre Erfahrung

Geprüfte Kundenrezensionen ★★★★☆

Kundenservice zu Ihren Diensten

Spezifikationen
Lila, Grün
Lieferung als getopfte Pflanze
Essbar
Winterhart
Standort: Halber Schatten
Einbürgerung
Riechend
Widerstandsfähigkeit -22°C (zone 6a)
Blüte Juli - August
Ja
Wachstumshöhe 60 cm
Pflanzen
Gießen Sie die Marokkanische Minze so schnell wie möglich nach Erhalt. Sie können sie auf verschiedene Weisen verwenden. Sie können den Topf zeitweise ins Haus stellen, um ihn danach noch nach draußen zu stellen auf Ihre Terrasse oder Ihren Balkon, mit oder ohne schönen Übertopf. Oder pflanzen Sie diese Staude in einen Kräutergarten oder ein Beet.
Für drinnen:
  1. Sie können den Anzuchttopf in einen schönen Blumentopf stellen. Nehmen Sie dann einen Blumentopf mit Löchern im Boden und dazu passendem Untersetzer.
  2. Sie können aber auch den Anzuchttopf auf einen Untersetzer stellen, um das Gießwasser aufzufangen. So kann das Gießwasser gut abfließen.
  3. Verwenden Sie einen Ziertopf, in dem das Gießwasser aus dem Innentopf aufgefangen wird.
Stellen Sie den Blumentopf an einen warmen, recht hellen Platz (keine volle Sonne).
Für draußen:
Wählen Sie einen warmen, geschützten Platz, an den Sie die Pflanze stellen, mit oder ohne einen schönen Topf oder Blumenkasten. Wenn Sie dies tun, nachdem die Pflanzen drinnen gestanden haben, müssen Sie die Pflanzen erneut abhärten. Tun Sie dies, indem  Sie sie 5 Tage lang täglich eine Stunde länger nach draußen stellen. Danach sind sie abgehärtet und Sie können sie an ihren definitiven Platz stellen.
  1. Pflanzen Sie die Marokkanische Minze in einen größeren Topf um. Füllen Sie den Blumentopf mit frischer Blumenerde. Nehmen Sie die Pflanze aus dem alten Topf. Setzen Sie den Wurzelballen der Marokkanischen Minze in die richtige Höhe. Füllen Sie den Topf weiter mit Blumenerde und drücken Sie sie vorsichtig fest.
  2. Pflanzen Sie die Pflanze in den Gartenboden, wobei empfohlen wird, sie komplett mit Topf einzupflanzen, um die Ausläufer im Zaum zu halten. Sie können dabei den Boden des Anzuchttopfs abschneiden.
Geben Sie gleich nach dem Pflanzen reichlich Wasser.
Pflege
Geben Sie in trockenen Perioden zusätzlich Wasser. Ab und zu etwas Pflanzendünger tut ihr gut. Das sorgt für ein langes Wachstum der Minze und man kann sie länger ernten.
Minze blüht im Juli-September mit violetten Blüten, die sehr beliebt sind bei Schmetterlingen und Bienen.
Stellen Sie den Topf an einen sonnigen bis halbschattigen Platz.
Wenn Sie vorhaben, die Minze in den Gartenboden zu pflanzen, ist es gut zu wissen, dass diese Pflanze ziemlich wuchern kann. Geben Sie ihr keine Chance dazu, indem Sie die Wurzeln 'einsperren' und die Pflanze mitsamt dem Topf einpflanzen.
Wenn Ihre Pflanze etwas unschön geworden ist, können Sie sie ganz zurückschneiden, dann bildet sie neue Triebe. Erntemethode Ernteperiode: das ganze Jahr lang.
Minze kann man einfach ernten, indem man einen kleinen Zweig oder Blätter abschneidet. Lassen Sie auf jeden Fall das Herz der Pflanze unversehrt. Am besten ernten Sie mit einer Schere oder einem Messer, aber es geht auch mit Daumen und Zeigefinger. Passen Sie jedoch auf, dass Sie die Pflanze nicht aus dem Boden ziehen. Ernten Sie nicht zu viel von einer einzelnen Pflanze. Solange die Pflanze neue Blätter bildet, können Sie auch von ihr ernten. Mit dieser Methode können Sie monatelang von derselben Pflanze ernten!
Extra
Pfefferminze wurde einst im 17. Jahrhundert in England zwischen anderen Minzesorten gefunden. Von da aus wurde die Pflanze in gemäßigten Gebieten der ganzen Welt verbreitet. Die Pflanze hat eine hohe Menthol-Öl-Konzentration, das kommerziell gewonnen wird. Dies ist auch das Aroma von Minztee und Süßigkeiten. Minze ist ein Vertreter der Familie der Lippenblütengewächse (Lamiaceae) und wächst von Natur aus in feuchten Böden. Es gibt viele Sorten der Minze. Diese Minze (Mentha x piperita) ist eine natürliche Hybride aus Wasserminze (Mentha aquatica) und Grüner Minze (Mentha spicata). Minze ist eine schnellwachsende Staude. Die Pflanze blüht im Sommer mit violetten Blüten. Marokkanische Minze halten viele für die beste Minzesorte. Diese Sorte ist dafür bekannt, dass sie das ganze Jahr über ein frisches Minzearoma hat, während andere Sorten im Winter etwas bitter werden können.
Beschreibung

Immer eine Freude

Grüne Minze: Eine Pflanze mit einem belebenden Duft und vielen Vorteilen.

Die Grüne Minze ist unter ihrem wissenschaftlichen Namen Mentha spicata bekannt. Sie ist in Europa und Asien beheimatet. Sie ist eine mehrjährige Pflanze und gehört zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Sie wurde wegen ihres belebenden Duftes und ihrer vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten in der Küche und in der Parfümerie populär. In der traditionellen Medizin wird sie wegen ihrer verdauungsfördernden und krampflösenden Eigenschaften geschätzt. Sie hilft, Kopfschmerzen und Übelkeit zu lindern. Sie bietet eine kontinuierliche Quelle von Blättern für Ihre Kräutertees, Salate und Sommergerichte.

Die kennzeichnenden Merkmale der Grünen Minze

Die Grüne Minze zeichnet sich durch ihre viereckigen Stängel und ihre dunkelgrünen Blätter (lanzettlich und gezähnt) aus. Ebenso durch ihre kleinen violetten oder weißen Blüten, die in Ähren gruppiert sind. Außerdem blüht sie im Juli und August und verströmt einen starken, erfrischenden Duft. Diese Sorte kann eine Höhe von bis zu 1,5 m erreichen.

Darüber hinaus sind ihre Blätter reich an ätherischem Öl. Im Gartenbau schließlich wird diese Sorte wegen ihres schnellen Wachstums und ihrer Pflegeleichtigkeit geschätzt.

Die besten Methoden zum Anpflanzen dieser Sorte

Der Anbau der Grünen Minze ist ein einfacher Prozess. Sie gedeiht unter einer Vielzahl von klimatischen Bedingungen, wodurch sie für viele Gärtner zugänglich ist. Allerdings erfordert sie aufgrund ihrer invasiven Natur einige Vorsichtsmaßnahmen. Zunächst einmal empfehlen Ihnen die Bakker-Experten, einen Topf mit einem Durchmesser von mindestens 30 cm und einer guten Drainage zu wählen. So vermeiden Sie eine Wassersättigung. Füllen Sie ihn mit Blumenerde guter Qualität.

Zum Einpflanzen setzen Sie Ihren Setzling in die Mitte des Topfes und bedecken ihn bis zum Stielansatz mit Erde. Wir empfehlen Ihnen, nach dem Einpflanzen großzügig zu gießen.

Wenn Sie im Freiland pflanzen, lassen Sie zwischen den einzelnen Pflanzen mindestens 45 cm Platz, damit sie genügend Raum zum Wachsen haben.

Unser Team hat getestet und bestätigt, dass es das Wachstum der Minze optimieren kann, wenn sie noch in ihrem ursprünglichen Topf gepflanzt wird. Dadurch entsteht auch eine physische Barriere, die verhindert, dass sich die Wurzeln ausbreiten.

Die Pflanzung sollte vorzugsweise im Frühjahr erfolgen, kann aber bei Innenhaltung das ganze Jahr über vorgenommen werden.

Tipps zur Pflege Ihrer Grünen Minze

Die Pflege von Mentha spicata ist relativ einfach. Zunächst einmal bevorzugt diese Pflanze sonnige bis halbschattige Plätze mit einem gut durchlässigen Boden. Außerdem ist eine regelmäßige Bewässerung wichtig, um ihr grünes Laub zu erhalten. Vermeiden Sie jedoch, den Boden zu feucht zu halten, um Wurzelfäule zu vermeiden. Außerdem raten Ihnen die Bakker-Spezialisten, Ihre Pflanze kontinuierlich zu beschneiden, um das Wachstum neuer Blätter anzuregen. Im Winter empfehlen wir Ihnen, sie durch Abdecken mit Mulch zu schützen.

Wussten Sie schon?

Die Grüne Minze bietet mehrere Vorteile. Ihre duftenden Blätter werden wegen ihres erfrischenden Geschmacks häufig in der Küche verwendet. Vor allem in Salaten, Desserts oder Getränken wie Minztee. Die Grüne Minze ist eine leicht zu kultivierende Pflanze, die unter einer Vielzahl von klimatischen Bedingungen gedeiht. Dadurch ist sie für Gärtner aller Niveaus zugänglich.

Ref : 025944

Das könnte Ihnen auch gefallen

Bakker Trusted Shop